von Michael Nowack

Der FCM plant auch im Aufstiegsrausch schon fleißig die 2. Liga!

Klar, dass sich da auch im Kader was tun wird. BILD erfuhr: Auch ein Stürmer von Samstags-Gegner Köln steht in Magdeburg auf dem Zettel. Daniel Keita-Ruel (28) könnte die FCM-Offensive breiter aufstellen.

BILD fragte Manager Mario Kallnik (43) nach dem Knipser. Aber der Manager hat bis 13. Mai die totale Nachrichtensperre verhängt, sagt nur: „Wir werden nichts kommentieren.“

Samstag blieb Keita-Ruel ohne Treffer – doch die Statistik spricht für den 1,88-Meter-Schrank: In 35 Spielen machte er in dieser Saison 14 Tore und bereitete sechs Treffer vor. Fortuna-Trainer Uwe Koschinat (46) lobt ihn: „Daniel ist ein Vorzeigeprofi.“ Sportlich wäre er also definitiv eine Verstärung. Die Leitung zur Berater-Firma „100&10 Percent Global Sportsmanagement“ in Köln steht auch.

Aber es gibt einen Makel in seiner Vita, der Disziplin-Guru Jens Härtel (48) nicht gefallen dürfte. Im September 2011 wurde Keita-Ruel  wegen mehrerer bewaffneter Raubüberfälle zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt, wurde nach knapp drei Jahren vorzeitig wegen guter Führung entlassen. Voller Reue gestand er: „Das war der größte Fehler meines Lebens.“

Weiteres Problem: Keita-Ruel  hat bei Fortuna Vertrag bis 2019 – würde 250 000 Euro kosten. Die Frage ist, ob Manager Mario Kallnik (43) zum ersten Mal in seiner Amtszeit Ablöse zahlen würde?

Weiterhin heißer Kandidat ist Marius Bülter (25/BILD berichtete). Eine Verpflichtung des 16-Tore-Stürmers vom SV Rödinghausen (Regionalliga West) ist unabhängig von Keita-Ruel sehr wahrscheinlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.