Volksstimme vom 11.09.2015
Autor: Thomas Juschus

Aufsteiger will in Stuttgart in die Erfolgsspur zurück

Wohin geht die Reise des 1. FC Magdeburg in der 3. Liga? Der Saisonstart des Aufsteigers war stark, zuletzt gab es aber die erste Saisonniederlage und eine Handvoll Verletzte. Vor dem richtungsweisenden Spiel bei den Stuttgarter Kickers (Freitag, 19 Uhr, Gazistadion) stehen drei Fragen im Raum.

Bei Fortuna Köln gab es eine unnötige 1:2-Schlappe und zwei Schwerverletzte, danach setzte es zwei Testspielniederlagen. Ist der FCM genug gefestigt, um in die Erfolgsspur zurückzukehren?

„Ja, wir sind ein Super-Team – außerhalb und auf dem Platz“, sagt Mittelfeldspieler Jan Löhmannsröben und fordert 100-prozentigen Einsatz von seinen neuen Nebenleuten. FCM-Präsident Peter Fechner hat kein Abklingen der Aufstiegseuphorie ausmachen können. „Die Stimmung in der Mannschaft ist nach wie vor gut. Nach dem sensationellen Start dürfen wir aber die Erwartungen nicht zu hoch schrauben“, so Fechner, der „wichtige Erkenntnisse“ aus dem Spiel erwartet.

Wer kann die Lücken nach den Ausfällen von Felix Schiller (Achillessehnenriss), Christopher Handke (Bauchmuskelriss), Lars Fuchs (Blockade im Rücken), Marius Sowislo (Bänderanriss) und Lukas Novy (Patellasehnen-OP) füllen?

„Der Ausfall von Stammspielern ist auch immer die Chance für andere Spieler, die bisher hintendran waren. Das haben wir bereits in der vergangenen Saison sehr gut gemacht“, sagt Trainer Jens Härtel und spricht seinem Kader das Vertrauen aus. Der Ausfall der Abwehr-Achse Schiller-Handke wiegt zwar schwer, hier hat Härtel aber mit Steffen Puttkammer und Silvio Bankert gute Alternativen. Fast noch schwerer sind die Zwangspausen von Sowislo und Fuchs. Beide bilden das Herz des FCM und sind die Taktgeber. Hier hat Härtel keinen gleichwertigen Ersatz im Kader.

Wann kommen die Verletzten zurück?

Sowislo trainiert individuell mit Fitness-Coach Dirk Keller – auch heute. „Marius könnte in der englischen Woche wieder dazustoßen“, hofft Härtel auf eine Rückkehr. Schon am Dienstag (MDCC-Arena, 19 Uhr) geht es für den FCM zu Hause gegen den VfL Osnabrück weiter. Bei Fuchs ist eine Prognose schwer (Härtel: „Bisher hat nichts angeschlagen.“), Handke und Novy brauchen noch Zeit. Für Schiller ist die Saison beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere