Von Alexander Kleber

Noch immer hält der Jubel beim 1. FC Magdeburg nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga an, hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen aber bereits am Kader für die kommende Spielzeit. Eine der Planungsfragen bezieht sich dabei auf Torhüter Jan Glinker, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.

Angebot aus Nordhausen

32 Mal stand der 34-Jährige in der laufenden Saison zwischen den Pfosten, bleib dabei in 14 Partien ohne Gegentor, parierte gegen Karlsruhe einen wichtigen Elfmeter und kann somit als einer der Garanten für den Aufstieg bezeichnet werden. Doch wie es für den erfahrenen Keeper, der bis zum Saisonende mit einem Anriss der Achillessehne ausfällt, im Sommer weitergeht, ist noch offen. Nicht ausgeschlossen, dass Glinker den 1. FC Magdeburg verlässt. Nach Informationen von liga3-online.de liegt dem gebürtigen Berliner ein Drei-Jahres-Angebot von Viertligist Wacker Nordhausen vor. Berater Alexander Fröhlich bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion Gespräche zwischen beiden Seiten, betonte aber auch, dass noch nichts unterschrieben sei. In dieser Woche soll aber eine Entscheidung fallen, ob Glinker mit dem FCM in die 2. Liga geht, oder ob er eine neue Herausforderung annimmt – möglicherweise in der Regionalliga.

107 Pflichtspiele

Der 34-Jährige kam im Juli 2014 von Union Berlin an die Elbe, bestritt seitdem 107 Pflichtspiele und feierte am Samstag bereits den zweiten Aufstieg mit dem 1. FC Magdeburg. Trennen sich die Wege am Saisonende? Und wie plant der FCM dann für die Torwart-Position? Manager Mario Kallnik war für eine Stellungnahme bisher nicht zu erreichen.

Noch immer hält der Jubel beim 1. FC Magdeburg nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga an, hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen aber bereits am Kader für die kommende Spielzeit. Eine der Planungsfragen bezieht sich dabei auf Torhüter Jan Glinker, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft.

Angebot aus Nordhausen

32 Mal stand der 34-Jährige in der laufenden Saison zwischen den Pfosten, bleib dabei in 14 Partien ohne Gegentor, parierte gegen Karlsruhe einen wichtigen Elfmeter und kann somit als einer der Garanten für den Aufstieg bezeichnet werden. Doch wie es für den erfahrenen Keeper, der bis zum Saisonende mit einem Anriss der Achillessehne ausfällt, im Sommer weitergeht, ist noch offen. Nicht ausgeschlossen, dass Glinker den 1. FC Magdeburg verlässt. Nach Informationen von liga3-online.de liegt dem gebürtigen Berliner ein Drei-Jahres-Angebot von Viertligist Wacker Nordhausen vor. Berater Alexander Fröhlich bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion Gespräche zwischen beiden Seiten, betonte aber auch, dass noch nichts unterschrieben sei. In dieser Woche soll aber eine Entscheidung fallen, ob Glinker mit dem FCM in die 2. Liga geht, oder ob er eine neue Herausforderung annimmt – möglicherweise in der Regionalliga.

107 Pflichtspiele

Der 34-Jährige kam im Juli 2014 von Union Berlin an die Elbe, bestritt seitdem 107 Pflichtspiele und feierte am Samstag bereits den zweiten Aufstieg mit dem 1. FC Magdeburg. Trennen sich die Wege am Saisonende? Und wie plant der FCM dann für die Torwart-Position? Manager Mario Kallnik war für eine Stellungnahme bisher nicht zu erreichen.

 

http://www.liga3-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.