In einer rassigen Begegnung konnte die U 17 des 1. FC Magdeburg gegen die Altersgefährten des VfL Wolfsburg als verdienter Sieger den Platz verlassen. Zu Beginn der Begegnung kamen die Gäste aus Niedersachsen besser ins Spiel und hatten die ersten Torschüsse durch John Yeboah-Zamora und Charles-Jesaja Herrmann zu verzeichnen. Danach bissen die Kurth-Schützlinge sich ins Spiel und mit zwei Treffern an Pfosten (22.) und Latte (25.) durch Marc Plewa und Marvin Temp hätte man in Führung gehen können. Doch die klarste Möglichkeit vergab Marcel Hommel in der 37. Minute, als sein Schuß aus knapp zehn Metern in den Armen des Wolfsburger Keepers Direnc Güven landete. Mit Wiederanpfiff investierten die Wolfsburger mehr, doch den platziert geschossenen Freistoß von Herrmann in der 49. Minute konnte Keeper Felix Hoffmann abwehren. In der 59. Minute rasierte eine verunglückte Flanke des Wolfsburger Tyson Richter den Magdeburger Pfosten und ging dann an Freund und Feind vorbei. Eine weitere Möglichkeit der Niedersachsen blockte dann Justin Habel gekonnt ab, so dass sich beide Teams schon auf ein Unentschieden einstellten. In der Nachspielzeit dann ein gelungenes Zuspiel von Oliver Pöllmann auf Mohammad Obeid, der dann zum umjubelten Siegtreffer vor fast 150 Zuschauern einschob. Damit schoben sich die Mannen um Kapitän Jakob Lehmann auf den fünften Tabellenplatz vor.

FCM: Hoffmann – Schmedemann, Habel, Temp, Hommel (55. Gille), Plewa, Siebenhüner (80.Pöllmann), Lehmann, Zentrich, Brunner (74. Obeid), Farwig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere