Artikel von: Michael Nowack

Noch acht Endspiele und keine Ausreden mehr! Für den 1. FC Magdeburg beginnen Freitag (18.30 Uhr) gegen Heidenheim die Wochen der Wahrheit. Trainer und Team zum Siegen verdammt! Es geht um die 2. Liga, die Zukunft des Klubs und um Arbeitsplätze.


Ausgerechnet jetzt wackelt Philip Türpitz (27)! Der Spielmacher (sechs Tore, zwei Vorbereitungen) der mit seiner Torgefahr und genialen Ideen oft den Unterschied machte, meldete sich Donnerstagfrüh überraschend krank!

Trainer Michael Oenning (53): „Bis neun Uhr waren wir komplett. Dann klagte Philip über Unwohlsein. Ich hoffe nur, dass das Nichts von Dauer ist, er nur was Falsches gegessen hat.“

Was, wenn der Offensiv-Chef ausfällt? „Ich hoffe, dass Philip fit wird. Aber es drängen sich Einige auf. Ignjovski ist wieder topfit”, so Oenning. Nicht ausgeschlossen, dass Ex-Werder-Profi Aleksander Ignjovski (28) vier Monate nach einem Ellenbogen-Bruch sein Startelf-Debüt gibt.

Nach sechs verschenkten Punkten gegen die Mitabstiegskandidaten Duisburg und Sandhausen (jeweils 0:1) ist Verlieren verboten!

Wie geht Abwehr-Recke Tobias Müller (24) mit dem Druck um? „Wir haben uns nach Sandhausen zusammengesetzt und überlegt, was wir besser machen müssen. Beim 1:1 in Dresden hat man gesehen, dass wir Antworten hatten. Und so wollen wir auch gegen Heidenheim weitermachen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.