Von Anne Toss und Christian Elsaeßer ›

Die Hoffnungen beim 1. FC Magdeburg waren eigentlich ein bisschen größer geworden – doch jetzt geht Offensivspieler Philip Türpitz.

Magdeburg l Per Pressemitteilung und über seine Internet-Kanäle ging der 1. FC Magdeburg am späten Dienstagnachmittag in die Offensive: Philip Türpitz verlässt den Club, um die Chance zu nutzen, weiter in der 2. Liga zu spielen. Darin heißt es: „Der 1. FC Magdeburg wünscht Philip Türpitz alles Gute auf seinem weiteren Werdegang und bedankt sich für die Zusammenarbeit.“

„Der Verein hat signalisiert, mich unbedingt im Prozess des Umbruchs dabei haben zu wollen und hat sich sehr bemüht, den Vertrag mit mir zu verlängern. Dafür möchte ich mich bei allen Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg bedanken. Ich möchte jedoch die sportliche Chance nutzen, in der 2. Bundesliga spielen zu können“, erklärt Türpitz seine Entscheidung.

Für FCM-Sportchef Maik Franz nachvollziehbar, aber auch schade. „Die Gespräche waren gut, fair und offen. Wir als Verein haben uns sehr bemüht, Philip zu halten. Das hat nun leider nicht geklappt. Das ist schade für uns, da er ein toller Spieler und Mensch ist.“

Türpitz bedankt sich bei Club und Fans

Der FCM hatte sich zuletzt durchaus Hoffnungen gemacht, den Offensivspieler halten zu können. Er sollte Teil des Gerüsts sein, auf das der Club in der 3. Liga bauen will. Überrascht worden ist der FCM von der Absage trotzdem nicht. „Dieses mögliche Szenario hatten wir im Hinterkopf. Philip wird vermisst werden, aber darin liegt nun auch die Chance für einen anderen Spieler“, betont Franz. Und ließ dabei durchklingen, dass zeitnah Neuverpflichtungen präsentiert werden sollen.

„So ist der Profifußball. Manchmal gewinnt man, manchmal hat man das Nachsehen“, sagt Franz.

Türpitz gehörte in der zweiten Liga in der abgelaufenen Spielzeit nach einer gewissen Eingewöhnungszeit zu den Leistungsträgern, kam in 29 der 34 Spiele zum Einsatz. In der Drittligasaison zuvor war der offensive Mittelfeldspieler ein zentraler Baustein der Erfolgsmannschaft, er steuerte allein 17 Tore und acht Vorbereitungen zum Aufstieg des FCM bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere