Mit seinem 100. Tor für den 1. FC Magdeburg hat Christian Beck für Jubel bei seinen Fans gesorgt. Die dankten ihm mit einer Torte.

Magdeburg l War das ein Jubel, als Christian Beck am Sonnabend doppelt gegen die Mannschaft von Großaspach traf. Noch ein bisschen mehr als alle anderen im Stadion freuten sich die Mitglieder des Fanclubs Eichenweiler. Die hatten nämlich schon weit vor dem Spiel eine süße Belohnung für den FCM-Torjäger vom Dienst vorbereitet, sollte er tatsächlich sein 100. Tor für den FCM schießen.

Ein Schoko-Kirschkuchen wurde auf den Tisch gezaubert, der natürlich mit einer blau-weißen Marzipan-Glasur mit FCM-Emblem und dem Schriftzug „Fanclub Eichenweiler“ überzogen wurde. Und da Beck traf, konnte Fanclub-Mitglied Michelle Weiland die Torte nach dem Spiel persönlich überreichen. Beck freute sich riesig, bedankte sich und hielt die Torte dann auch noch freudig in die Linse des Volksstimme-Fotografen.

Gedenken an Hannes

Die Eichenweiler-Fans waren froh über die gelungene Aktion, die sie aber nicht nur auf ihre eigenen blau-weißen Fahnen schreiben. „Die Torte haben wir auch im Namen der Fanclubvereinigung des FCM und auch in Gedenken an Hannes überreicht“, sagt Steffen Pohlmey vom Fanclub Eichenweiler. Der 2014 gegründete Fanclub zählt inzwischen 26 Mitglieder hauptsächlich aus dem Norden Magdeburgs.

Darüber hinaus engagiert sich der Fanclub auch für die Stadt. Für die Sanierung des Ravelin wurde schon gesammelt und gespendet. Das Steinzeithaus in Randau ist der nächste Verein, der vom Fanclub bedacht werden soll.

Und sportlich? Ob es zum Aufstieg reicht, wissen natürlich auch die „Eichenweiler“ nicht, aber sie wollen alles dafür tun. Karten fürs letzte Auswärtsspiel in Ahlen sind schon geordert, die Reisevorbereitungen ebenfalls schon getroffen. Sollte noch bis zum letzten Spieltag gegen Lotte alles offen sein, radelt der Fanclub wie immer bei Heimspielen mit dem Fahrrad zum Stadion, trifft sich dort an einer festgelegten Stelle und rückt dann geschlossen in den Block 7 vor, wo alle sitzen und die Fanclub-Fahne hängt. Bisher hat das Glück gebracht – warum sollte sich das ändern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere