Volksstimme vom 03.08.2015
Autor: Uwe Tiedemann

Ex-FCM-Kicker Nico Hammann verfolgte Partie in Mainz / In Sandhausen auf der Bank

Magdeburg/Mainz l Es war so, als würde er noch dazugehören: Nico Hammann, der den FCM zur neuen Saison in Richtung SV Sandhausen (2. Liga) verlassen hatte, ließ sich die Chance nicht entgehen, am Freitagabend die Auswärtspartie der Blau-Weißen in Mainz live im Bruchweg-Stadion zu verfolgen und anschließend mit seinen ehemaligen Weggefährten zu plaudern und zu scherzen.

„Es ist doch klar, dass in solchen Momenten ein wenig Wehmut aufkommt“, räumte der 27-Jährige ein, der in Magdeburg nach eigenen Worten eine unvergessliche Zeit verbracht hat. „Und dass natürlich die Frage nicht fehlen darf, ob ich nicht schon zur Winterpause wieder zurückkehre“, schmunzelte Hammann, der 2014/15 als Verteidiger mit elf Saisontoren nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht hatte. Doch das sei, zumindest vorerst kein Thema, stellte der Rotschopf klar, der „sehr gut in Sandhausen aufgenommen worden sei“, aber bei den Siegen in Braunschweig (3:1) und gegen Union (4:3) nicht zum Einsatz gekommen war. „Ich saß auf der Bank und hätte natürlich gerne gespielt, aber ich muss Geduld haben. Irgendwann kommt meine Chance“, geht Hammann mit der Situation professionell um.

Dem FCM traut er in der neuen Saison allemal den Klassenerhalt zu. „Weil einfach die nötige Qualität vorhanden ist. Ich glaube sogar, dass sie nicht einmal bis zum Saisonende zittern müssen“, glaubt der Defensivmann, der nach eigener Aussage regelmäßigen Kontakt zu einigen Club-Kickern pflegt.

So ist es kein Wunder, dass sich das 1,87 Meter große Kraftpaket vorsichtshalber schon einmal näher mit den Spielplänen der 2. und 3. Liga beschäftigt hat. „Wenn der FCM hier in der Nähe antritt, also beispielsweise in Stuttgart, Aalen oder Großaspach, möchte ich gerne dabei sein. Es muss natürlich abgestimmt werden mit den Begegnungen von Sandhausen“, weiß Hammann, der aber auch auf FCM-Heimspiele blickt und bereits einen Termin fest vorgemerkt hat: „Zum Derby gegen den HFC am Sonntag, 16. August, fahre ich auf jeden Fall nach Magdeburg, weil wir schon freitags dran sind.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere