Schnell, kreativ, selbstbewusst! Manuel Farrona Pulido (23) ist für den 1. FC Magdeburg ein entscheidender Faktor bei der Mission „Zweitliga-Aufstieg”. Und spricht als erster Spieler aus, wovor sich bisher alle anderen drückten: „Ja, wir sind Aufstiegsfavorit. Duisburg, Osnabrück und wir können die 2. Liga packen.”

Doch was passiert mit dem Turbo-Dribbler, der seine Zukunft selbst in der Bundesliga sieht, danach? Wird er seinen Vertrag in Magdeburg verlängern?

„Wenn wir uns den Traum 2. Liga erfüllen, stehen die Zeichen gut”, sagt er. Und wenn nicht? „Dann ist meine Zukunft noch offen.” Pulido spricht Klartext! Aber hat er auch Angebote von oben? „Ich weiß, ich werde beobachtet, es gibt Anfragen von Zweitligisten an meinen Berater.” Der 1. FC Kaiserslautern ist schon seit über einem Jahr an ihm dran.

Pulido auf dem Weg nach oben! Und er ist einer der wenigen Gewinner des FCM-Camps in Spanien. Während fast alle Kollegen von der Grippe ausgebremst wurden, trainierte er beschwerdefrei durch. „Ich fühle mich super, bin körperlich topfit”, stellt er fest. Trotzdem konnte er in den Spanien-Tests gegen San Fernando (3:4), Karlsruhe (0:2) und FSV Frankfurt (0:0) spielerisch nicht überzeugen.

„Ich weiß, da ist Luft nach oben. Ich weiß auch, dass ich beim Torabschluss und den finalen Pässen besser werden muss. Aber dafür muss man locker sein. Doch nach den intensiven Trainingseinheiten in Spanien waren aber alle fest. Und das ist eigentlich normal”, so der Offensiv-Allrounder, der beim HSV ausgebildet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere