Der 1. FC Magdeburg blickt auf ein bewegtes Jahr zurück. Sportlich und wirtschaftlich lief es aber vorwiegend positiv.

Von
Manuel Holscher

Magdeburg l Am Donnerstag um 18.30 Uhr wird der Verein bei der Mitgliederversammlung in den Messehallen noch einmal sportlich und wirtschaftlich Bilanz ziehen. Dabei werden erneut positive Zahlen verkündet werden können.

So aufreibend die Abstimmung zur Ausgliederung der Profimannschaft im Frühjahr war, so ruhig dürfte die Mitgliederversammlung diesmal ablaufen. „Es gibt immer Anregungen und auch kritische Diskussionen. Das gehört aber zum Vereinsleben dazu“, betont FCM-Schatzmeister und Präsidiumsmitglied Dirk Weber. Die Mitgliederanzahl ist in den vergangenen Monaten, auch durch eine nicht unumstrittene Aktion vor dem DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund, auf mittlerweile 6295 gestiegen.

Neben der Bilanz wird es heute um diverse Satzungsänderungen gehen. „Wir wollen beispielsweise den Weg der Einladungen zur Mitgliederversammlung ändern. Bisher wird das per Post gemacht und ist ein enormer Kostenfaktor“, erklärt Weber. Auch die Regelungen bezüglich des Ehrenrats sollen geändert werden. Im Rahmen der Ausgliederung habe der Verein einige Hinweise erhalten, was verbessert werden kann. „Wir haben einen Arbeitskreis gebildet, der sich damit beschäftigt hat“, so Weber.

Der FCM erwartet 500 bis 700 Anwesende. „Tendenziell ist es bei Mitgliederversammlungen so, dass eher ein geringerer Anteil der Mitglieder erscheint“, sagt der Schatzmeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.