Von Klaus Renner

Magdeburg l Die Tabelle der Fußball-Regionalliga Nordost muss mit hoher Wahrscheinlichkeit neu berechnet werden. Der Grund: Der VFC Plauen ist pleite, woraufhin das Amtsgericht Chemnitz zum Start des Jahres 2015 ein Insolvenzverfahren eröffnet hat. Gemäß Spielordnung des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) stehen die Vogtländer somit als erster Absteiger in die Oberliga fest.

Alle bisherigen Punktspiele der Plauener in der Saison 2014/15 müssten annulliert werden. Davon profitieren würde unter den Spitzenteams der 1. FC Magdeburg. Wacker Nordhausen (2:0-Sieger) und Carl Zeiss Jena (5:0) würden jeweils drei, der FSV Zwickau (0:0 und 4:0) sogar vier Zähler einbüßen. Wegen seines 2:2 gegen den VFC würde dem FCM nur ein Punkt abgezogen (Die inoffizielle Tabelle ohne die Plauener Spiele finden Sie im nebenstehenden Zahlenteil).

NOFV-Geschäftsführer Holger Fuchs unterstrich gestern, dass allein das eingeleitete Insolvenzverfahren noch keine Auswirkungen auf die Tabelle habe: „Die Tabelle wird erst neu berechnet, wenn das NOFV-Präsidium einen Beschluss zum Aus der Plauener gefasst hat.“ Das solle bis zum Start nach der Winterpause (21./22. 2.) geschehen. Laut NOFV-Spielordnung sei der Spielbetrieb des VFC „automatisch beendet“. Insolvenzverwalter Klaus Siemon will diese Regelung gerichtlich anfechten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere