Volksstimme vom 27.06.2015
Autor: Klaus Renner
Neuzugang liebt die rechte Außenbahn und will mit dem FCM die Klasse halten

Magdeburg l Fast scheint es, als hätte Drittliga-Aufsteiger FCM Pavel Nedved (42) verpflichtet. Sieht doch der vom BFC Dynamo an die Elbe gewechselte Lukas Novy (24) dem tschechischen Altstar zum Verwechseln ähnlich. Gemeinsam haben beide Kicker zudem ihre Heimat Pilsen. „Pavel war ein überragender Fußballer. Das einzig Ähnliche sind vielleicht die Haare“, wehrt Novy, der aber zuletzt beim BFC den Spitznamen „Pavel“ hatte, bescheiden ab.

Mit Lukas Novy hat ein gestandener Profi bis 2017 beim FCM unterschrieben. Der gelernte Rechtsverteidiger, der auch gern über die Außenbahn in die Offensive eingreift, stand in der vergangenen Saison in 21 Regionalligaspielen für den BFC Dynamo auf dem Platz und traf zweimal. Zuvor spielte Novy u. a. für die TSG Neustrelitz und auch in der tschechischen U-19-Nationalmannschaft. Der Rechtsfuß, der beim FCM als Nachfolger des zu Zweitligist SV Sandhausen gewechselten Scharfschützen Nico Hammann gehandelt wird, sieht seine Stärken eher darin, „Flanken und Vorlagen für die Angreifer“ zu geben. Dass Trainer Jens Härtel ihn im ersten Test als Linksverteidiger und nicht auf der bevorzugten rechten Abwehrseite einsetzte, will der Blondschopf nicht überbewerten: „Ich denke, das war ein Test, und der Trainer lässt uns rotieren.“

Seine langwierigen Verletzungen in der zurückliegenden Saison (Adduktoren und Muskel) hat der 1,80 Meter große Kicker, dessen letzter Einsatz auf den 12. April datierte, nach eigenem Bekunden „sehr gut auskuriert“. Jetzt will er sich „dem zum Fußball dazugehörenden Konkurrenzkampf“ stellen: „Ich wollte unbedingt in der 3. Liga spielen und freue mich, jetzt beim FCM dabei zu sein. Wir haben eine gute Mannschaft und ein erfahrenes Trainerteam. Unser Nahziel muss es sein, die 3. Liga zu halten.“

Heute um 14 Uhr trifft der FCM in seinem zweiten Testspiel im Zerbster Ortsteil Straguth anlässlich des dortigen Dorffestes auf eine Anhalt-Auswahl, die sich aus den Vereinen SV Dessau 05, SC Nedlitz, Germania Roßlau und Walternienburger SV zusammensetzt. Trainiert wird das Team vom Rumänen Lucian Mihu (32/zuletzt SV Dessau 05).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere