Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg ist auf den Rasen zurückgekehrt. Nach dem Corona-Ausbruch vor einer Woche hat Cheftrainer Christian Titz noch am Montagnachmittag zur Einheit gebeten.

Von Daniel Hübner

Blau-Weiß ist zurück auf dem Grün: Der 1. FC Magdeburg hat am Montagnachmittag das Training wieder aufgenommen und damit die Vorbereitung auf die Drittliga-Partie am kommenden Sonnabend in der heimischen MDCC-Arena gegen Eintracht Braunschweig (14 Uhr) begonnen. Eine Woche nach dem Corona-Ausbruch mit 13 infizierten Spielern ist die Zwangspause damit beendet. Für alle Akteure war ein milder Krankheitsverlauf bestätigt worden.

Nach einer umfassenden PCR-Testung ist bis auf eine Ausnahme bei allen Akteuren ein negatives Ergebnis festgestellt worden. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt konnte deshalb ins Training zurückgekehrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.