Innenverteidigung muss komplett neu besetzt werden

Muskelfaserriss: Magdeburg muss auf Bittroff verzichten

Der 1. FC Magdeburg muss in den kommenden Wochen auf Alexander Bittroff verzichten. Der Innenverteidiger hat sich im Spiel bei Viktoria Köln einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen.

Die Diagnose gab der Tabellenführer an diesem Dienstag bekannt. Bittroff, der in allen 14 Saisonspielen in der Startelf stand und auf den besten kicker-Notenschnitt aller Abwehrspieler in der 3. Liga (2,79) kommt, musste bei der 0:1 Niederlage in Köln bereits nach 34 Minuten vom Feld.

Trainer Christian Titz steht damit vor der schwierigen Aufgabe, gleich die gesamte Innenverteidigung neu besetzen zu müssen. Denn auch Kapitän Tobias Müller muss nach seiner Roten Karte zwei Spiele aussetzen. Korbinian Burger und Tobias Knost dürften aktuell die besten Karten haben, die beiden vakanten Positionen im Abwehrzentrum zu besetzen. Beide kamen bereits am Freitagabend nach den zwei Ausfällen ins Spiel.

MK

quelle : Kicker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.