Am Samstagabend vor dem Sonntag-Heimspiel des Karlsruher SC gegen den 1. FC Magdeburg wurde zwei Madgeburgern Fan-Kleidung geraubt. Der Polizeieinsatz am Sonntagmittag verlief zunĂ€chst ĂŒberwiegend friedlich, so die Polizei in einer Pressemitteilung

Am Samstagabend um 18 Uhr warteten zwei 18-jĂ€hrige Fans aus Magdeburg vor ihrem Hotel in der Karlsruher Ebertstraße, als zwei MĂ€nner im Alter von jeweils 28 Jahren auf sie zugingen und die Herausgabe eines Fan-Pullovers forderten. Die von den TatverdĂ€chtigen ausgesprochenen Drohungen wurden noch mit einer Ohrfeige bekrĂ€ftigt. Im Besitz des Pullovers und eines Fanschals fuhren die TatverdĂ€chtigen schließlich in ihrem Auto davon.

Der Polizei gelang es, beide MĂ€nner spĂ€ter in einer Wohnung festzunehmen. Gegen sie wird nun wegen eines Raubdelikts ermittelt. FĂŒr das Spiel am Folgetag wurde ihnen ein Aufenthaltsverbot fĂŒr den Großbereich des Wildparkstadions erteilt.

Pfefferspray-Einsatz

Am Sonntagmittag verlief der polizeiliche Einsatz zunĂ€chst friedlich. Bis Spielende kam es zu sechs Festnahmen von Magdeburger AnhĂ€ngern, die wegen Beleidigung, MitfĂŒhren von Pyrotechnik, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das BetĂ€ubungsmittelgesetz und einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines Ordners zur Anzeige gebracht werden. PolizeikrĂ€fte mussten in einem Fall bei der Festnahme Pfefferspray einsetzen.

Als sich nach dem Spiel in der Karlsruher Innenstadt eine grĂ¶ĂŸere Gruppe von KSC-Fans bildete, die in martialischer und provozierender Art durch die Straßen liefen, musste die Polizei eingreifen. Zirka 40 AnhĂ€ngern davon wurde ein Platzverweis erteilt. Dabei kam es zu einem weiteren Widerstandsdelikt gegen die EinsatzkrĂ€fte. Außerdem wurden VerstĂ¶ĂŸe gegen das Versammlungs- und gegen das Sprengstoffgesetz geahndet.

Quelle : http://www.ka-news.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.