Von Julian Koch

Der 1. FC Magdeburg fuhr am Montagabend im Testspiel gegen Borussia Dortmund ein 2:2-Unentschieden ein. Hebisch (30.) und Beck (72.) erzielten vor 19.679 Zuschauern die Tore für den FCM.

Der BVB, der ohne seine Nationalspieler antrat, tat sich in den ersten Minuten gegen gut sortierte Magdeburger schwer. Nach einer guten Viertelstunde wurde der FCM daher immer mutiger und ging in der 30. Minute durch Nicolas Hebisch in Führung. Der BVB reagierte mit wütenden Angriffen auf den Rückstand und drehte die Partie innerhalb von nur vier Minuten zum 2:1: Maruoka und Januzaj trafen für den Bundesligisten. Nach der Pause tat sich zunächst nicht viel, ehe der eingewechselte Christian Beck in der 72. Minute das 2:2 erzielte. In der Schlussphase spielten beide Teams auf Sieg, am Ende blieb es aber beim leistungsgerechten 2:2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.