Autor: Karolin Aertel
Eine Stadt im Ausnahmezustand: Die Fußballer des 1. FC Magdeburg werden seit Sonntag frenetisch von ihren Fans gefeiert. Zu Recht! Ihnen ist der Sprung in die 3. Liga gelungen. Sie bescherten den Magdeburgern ein gigantisches Fußballfest. Nicht nur, dass Tausende Fans ihnen zum Relegationsspiel nach Offenbach folgten und Tausende beim Public Viewing im ganzen Land mit ihnen fieberten und feierten, auch danach ging die Party weiter. Mit einem Autokorso am Hasselbachplatz rund um ein blau-weißes Meer glücklicher Fußballfans startete die Aufstiegsfeier, die ihren Höhepunkt gegen 0.30 Uhr mit dem Eintreffen der Spieler an der MDCC-Arena hatte.

Trotz nächtlicher Stunde warteten dort noch viele Hundert Fans auf die Mannschaft, die unter heißblütigem Jubel, lautstarken Fangesängen und mit Feuerwerk empfangen wurde. Für die Meister endete die Nacht dann gegen vier Uhr am Hasselbachplatz.

Und auch gestern ging die Party weiter. Nach einer wahrlich kleinen Mütze Schlaf ließen sich die Aufsteiger mittags noch im Liebig blicken, ehe es für sie Richtung MDCC-Arena ging, um von dort an Deck des roten Doppeldeckerbusses zum Empfang auf dem Alten Markt zu fahren, wo wiederum Tausende warteten, um das Team, das mittlerweile zwar eine Menge Stimmung, aber kaum noch Stimme hatte, zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere