2015-05-12 07.02.27

2 Antworten zu “Kallnik “ Wir sind nicht zu stoppen „”

  1. BerlinerFCMfan sagt:

    Ich bete zum lieben gott,das eine solche leistung wie gegen B@@ in der 2 haelfte nicht nicheinmal vorkommt…
    das sah nach ARBEITSVERWEIGERUNG aus.
    es kann dich NICHT sein,,das wir uns einem meter vor dem ziel nich selbst schlagen…es darf einfach nicht nicheinmal passieren…… einfach 2 mal 94 minuten VOLLSTE KONZENTRATION…Dann ist zumindest der staffelsieg gerettet…dann Offenbach das leben soooo schwer machen,wie eunst Leverkusen..im hinspiel am besten mit 3 Toren vorlegen….
    also jungzzz….ZUSAMMENREISSEN
    Es geht um Euren Traum….Um unseren Traum…..
    um eurer Geld , um unsere freude…
    Alle zusammen sind wir Blau Weiß

    SIEEEEGGGG IN BERLIN

  2. rodebertus sagt:

    sehe ich nicht ganz so schlimm. arbeitsverweigerung ist ein starkes wort. die jungs haben sich mental zu früh zurückgelehnt und waren nach dem überdrehten draufgehen in halbzeit I schlichtweg platt, jedenfalls einige. und die befzen haben den ball im MF schön zirkulieren lassen. das müssen unsere erst noch lernen.
    bei den buletten wird’s schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere