Ein Spiel zum Vergessen für den 1. FC Magdeburg! Der Aufsteiger verlor am Samstag die Auswärtspartie in Heidenheim mit 0:3 und das, obwohl man den Gegner vor allem in der 2. Halbzeit klar beherrschte – aber da lag die Truppe von Trainer Jens Härtel schon 0:2 im Rückstand.

In einer schwachen 1. Halbzeit trafen Griesbeck (19.) und Dovedan (43.) für die Gastgeber.

Magdeburg war im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft, aber ohne Glück im Abschluss. Weil (57.), Bülter (66.), Rother (67.), Butzen (72.) und Bregerie(79.) scheiterten immer wieder am überragenden Heidenheimer Torwart Kevin Müller.

Von den Gastgebern kam nach dem Wechsel gar nichts mehr – bis zur Nachspielzeit. Bei einem Konter hielt FCM-Verteidiger Tobias Müller Heidenheims Dovedan an der Strafraumgrenze an der Schulter fest und flog dafür mit Gelb-Rot vom Platz (90.+4).

Eine harte Entscheidung des Schiedsrichters, der zudem noch auf den Elfmeterpunkt zeigte – sehr umstritten, aber nicht mehr Spiel entscheidend. Schnatterer machte das 3:0, danach ist Schluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere