Autor: unbekannt

Stürmer trifft zum 3:1 und will Meisterfeier toppen / Handke verletzt

Offenbach l Das war die Woche des Christopher Handke: Am Freitag verlängerte der eisenharte Abwehrspieler seinen Vertrag um ein Jahr bis Sommer 2016, am Sonntag feierte der 26-Jährige den Aufstieg in die 3. Liga mit dem 1. FC Magdeburg. „Wir haben alles richtig gemacht“, jubelte Handke ausgelassen auf dem Bieberer Berg. Dabei musste der ehemalige Halberstädter nach 24 Minuten vom Platz. Nach einem Foul von OFC-Stürmer Christian Cappek humpelte er vom Feld. „Ich konnte nicht mehr auftreten, wollte mich aber auch nicht zu lange behandeln lassen und kein Risiko eingehen“, sagte Handke. Nach dem Spiel waren die Schmerzen schon wie weggeblasen.

Seinen Platz in der FCM-Abwehr nahm Routinier Silvio Bankert ein, trug mit seiner Erfahrung und Abgeklärtheit dazu bei, dass nach dem 0:1-Rückstand wieder etwas mehr Ruhe ins Spiel der Gäste kam und am Ende ein klarer Erfolg zu Buche stand. „Das Spiel ist ein bisschen ein Spiegelbild unserer Saison gewesen. Nach dem Rückstand mussten wir erst wieder Widerstand brechen. Wie wir das gemacht haben, das war einfach grandios“, freute sich Bankert.

Endgültig die Weichen auf Sieg und Aufstieg stellte Nicolas Hebisch. Beim 1:0 noch zwischen Himmel und Hölle – Siegtorschütze und an mehreren vergebenen Großchancen beteiligt – bugsierte er den Ball zum vorentscheidenden 3:1 über die Linie und machte den Deckel drauf. „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten, und den Aufstieg verdient nach Hause gebracht. Schon nach der Meisterschaft hat Magdeburg super gefeiert. Das wird jetzt noch getoppt“, sagte Hebisch.

Eine Antwort zu “Hebisch macht Deckel drauf”

  1. berlinerFCMfan sagt:

    Ihr seit die beeeeeesten
    daaaaanke fuer diese unvergessliche achterbahn saison mit happy end

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere