Autor: unbekannt

Die Einzelkritik

Matthias Tischer: Strahlte erneut große Ruhe aus. Alles, was aufs Tor kam, war eine sichere Beute des 29-jährigen „Urgesteins“. Fehlerfrei. Note 1

Nico Hammann: Erneut eine bärenstarke Vorstellung. Bei ihm gab es kein Durchkommen, setzte auch immer wieder wertvolle Akzente nach vorn.Note: 1

Christopher Handke: Musste nach 24 Minuten verletzt raus. Zehn Minuten zuvor eine Rettungstat gegen den einschussbereiten Cappek. Note: 1

Felix Schiller: Wie immer war auf „Mr. Eisenfuß“ Verlass. Kompromisslos. Erzielte den wichtigen Ausgleich. Note: 1

Steffen Puttkammer: Wie im Hinspiel klasse im Stellungsspiel und Antizipieren. War auch vorn zu finden. Note: 1

Nils Butzen: Machte auf der rechten Seite einen guten Job.

Note: 1

Silvio Bankert (ab 24. für Handke): Hatte großen Anteil, dass hinten nur wenig anbrannte.

Note: 1

Marius Sowislo: Ein Vorbild als Kapitän, laufstark, ging keinem Zweikampf aus dem Weg. Note: 1

Sven Reimann: Verdiente sich als „Wasserträger“ ein Lob. Ständig in Bewegung, gewann viele Zweikämpfe. Note: 1

Lars Fuchs: Kam schwer ins Spiel, hatte dann mehrfach geniale Momente. Erzielte den 2:1-Führungstreffer – und das per Kopf. Note 1

Nicolas Hebisch: Deutlich stärker als im Hinspiel. Blieb auch cool beim 1:3, als er beinahe gestolpert wäre, dann den Ball aber doch versenkte. Note: 1

Christian Beck: Nicht so effektiv wie in so manchen Spielen zuvor, zeigte dennoch Präsenz und war ein ständiger Unruheherd.

Note: 1

Tarek Chahed (ab 56. Minute für Fuchs): Der 18-Jährige zeigte sich wenig beeindruckt vom Druck. Laufstark, im Abschluss fehlt noch die Cleverness. Note: 1

Kevin Kruschke (ab 77. für Hebisch): Weil das Spiel zu diesem Zeitpunkt entschieden war, konnte er sich nicht mehr entscheidend einbringen. Note: 1

Beurteilung: Schulnoten von 1 bis 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.