Hübscht Magdeburg heute, (14 Uhr) gegen VfR Aalen seine Heimbilanz etwas auf? Mit dem fünften Sieg im neunten Spiel wäre sogar der Sprung auf einen Aufstiegsplatz möglich.

Doch Trainer Jens Härtel (47) warnt vor der „grauen Maus“ Aalen: „Die fühlen sich wohl in diesem Image, sind jedoch die am meisten unterschätzte Mannschaft. Der VfR ist nach uns das drittbeste Auswärtsteam. Deshalb können wir nicht alle Türen aufmachen, sie können extrem schnell umschalten. Die Erfahrung der Vorsaison war extrem ärgerlich, ich hoffe, dass haben alle noch im Hinterkopf.“ Da gewann Aalen 2:1. Aktuell hat Aalen erst zwei Ligaspiele verloren.

Gut, dass heute drei Säulen ins FCM-Spiel zurückkehren: nach Sperren sind Torjäger Christian Beck (28), Kapitän Marius Sowislo (34) und Abräumer Jan Löhmannsröben (25) wieder dabei. „Unseren Sieg in Frankfurt habe ich im TV gesehen und war nervöser als je zuvor. Aber die Jungs haben das super gemacht, es ist wichtig, dass wir auf Kurs bleiben“, sagt Sowislo.

Ärgerlich, dass die Ultra-Blöcke auf der Nord-Tribüne wegen eines Zuschauerteilausschlusses erneut geschlossen bleiben. Sowislo: „Natürlich hätten wir die Fans gern dort, wo sie hingehören. Doch die Stimmung wird auch so wieder besonders sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.