Volksstimme vom 08.12.2015
Autor: Thomas Juschus
FCM geht vor erneuter Spielverlegung aus / DFB soll Dienstag eine Entscheidung treffen

Magdeburg l Knapp die Hälfte aller Punkte hat der 1. FC Magdeburg gegen die ehemaligen Rivalen aus der DDR-Oberliga geholt. Nur beim 2:3 gegen Dynamo Dresden kassierte der Aufsteiger eine Niederlage, liegt folglich in der „Ostwertung“ hinter dem Herbstmeister auf dem zweiten Platz. Die tolle Bilanz soll schon im nächsten Spiel bei Rot-Weiß Erfurt weiter ausgebaut werden – der endgültige Termin für den 20. Spieltag lässt aber weiter auf sich warten.

„Solange wir keine andere Information haben, gehen wir vom Spieltermin am Freitag aus“, sagte am Montag Sophie Weiß aus der Pressestelle der Erfurter. Um 18.30 Uhr soll die Partie im Steigerwald-Satdion beginnen – eigentlich. Beim FCM laufen die Planungen dagegen weiter in eine andere Richtung. „Am Freitag wird definitiv nicht gespielt“, erklärte FCM-Geschäftsstellenleiter Matthias Kahl nach einer Beratung in der Verbandszentrale in Frankfurt/Main. Die Polizei habe aus Sicherheitsgründen das Flutlichtspiel untersagt. Deshalb hat der FCM alle weiteren Termine der Mannschaft in dieser Woche erstmal auf Eis gelegt. Fest steht nur, dass Trainer Jens Härtel heute zum ersten Training seit dem 1:1 bei den Würzburger Kickers bittet. Nach der abschließenden Terminierung, die am Dienstagmittag erwartet wird, soll der Countdown für Erfurt beginnen.

Die zuletzt immer wieder gelichteten Reihen im Training füllen sich übrigens allmählich wieder. Michel Niemeyer (Bänderanriss im Knie) und Lukas Novy (Patellasehne) sind wieder im Lauftraining. Beide sind zwar noch keine Alternative für Trainer Härtel, wollen aber im Januar mit ins Trainingslager nach Spanien reisen und dort neu angreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere