Einen Sahnetag erwischte Magdeburgs Moritz-Broni Kwarteng am Sonntag. Gewonnen hat der FCM trotz seiner bärenstarken Leistung in der 2. Bundesliga trotzdem nicht. Dies lag am eigenen Abwehrverhalten beim 4:4 (3:2) in Kaiserslautern.

Von Yannik Sammert

Mit breitem Grinsen und euphorischen Jubel-Bewegungen sprintete Magdeburgs Rechtsverteidiger Mohammed El Hankouri zur Gästebank. Trainerteam und Ersatzspieler waren ebenso aus dem Häuschen. Schließlich war es dem FCM durch den Treffer des Abwehrmannes zum zwischenzeitlichen 2:1 gelungen, die Partie zu drehen. Nach dem erneut frühen Rückstand hatten die Elbestädter nicht aufgesteckt. Besonders harmonierten El Hankouri und Außenstürmer Moritz-Broni Kwarteng. Jener Kwarteng hätte durchaus der Matchwinner werden können.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.