Auf den letzten Drücker hat der SC Fortuna Köln die einzige noch offene Baustelle in seinem Kader geschlossen. Am finalen Tag der Wechselfrist verpflichtete der Fußball-Drittligist Stürmer Maurice Exslager, der sein Arbeitspapier bei Ligakonkurrent 1. FC Magdeburg zuvor aufgelöst hatte.

„Maurice ist ein echter Strafraumstürmer, der noch jung ist, aber trotzdem schon viel Erfahrung hat sammeln können“, freut sich Fortuna-Coach Uwe Koschinat über die Einigung mit dem 25-Jährigen, der in Köln keine allzu lange Eingewöhnungszeit benötigen dürfte. Exslager stand von 2013 bis 2016 beim 1. FC Köln unter Vertrag, konnte sich im Profiteam aber nie richtig durchsetzen.

Für die U21 des FC schoss der Mittelstürmer in 25 Regionalligaspielen 16 Toren. Anschließend wechselte Exslager auf Leihbasis zu Darmstadt 98.  Im Sommer 2016 schloss sich der Stürmer schließlich dem 1. FC Magdeburg an, kam dort in dieser Saison aber nur zu acht Drittliga-Einsätzen. Auch die U21 des 1. FC Köln ist noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden.

Von Nordost-Regionalligist VfB Auerbach wechselt Stürmer Stanley Ratifo zu den „kleinen Geißböcken“, bei denen er zuvor in einem mehrtätigen Probetraining überzeugt hatte. Für Auerbach war der 22-Jährige in dieser Saison in 16 Spielen sechsmal erfolgreich. (tca)

– Quelle: http://www.rundschau-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere