Volksstimme vom 19.06.2015
Autor: Thomas Juschus
Offensivspieler gibt Klassenerhalt als Ziel aus / Montag startet die Saison-Vorbereitung

Magdeburg l Der Urlaub neigt sich dem Ende zu, am Montag steigt Aufsteiger 1. FC Magdeburg in die Saisonvorbereitung ein. Die Vorfreude in der Stadt und bei den Fans auf die 3. Liga ist ungebrochen groß. Offensivspieler Lars Fuchs hat jetzt als erster Spieler die Aufstiegseuphorie ein wenig gebremst. „Alles andere als der Klassenverbleib wäre vermessen. Wir müssen auf dem Boden bleiben, von Spiel zu Spiel gucken und unseren Fußball durchbringen.“

Die gemeinsamen Tage mit Sohn Ben in der Türkei sind für Fuchs viel zu schnell vorbeigegangen. „Der Urlaub war kurz diesen Sommer“, sagt er. Nach drei Wochen Pause will und muss auch Fuchs ab Montag wieder Gas geben. Der 32-Jährige war in der abgelaufenen Saison eine große Stütze in der Mannschaft von Trainer Jens Härtel („Fuchs ist ein Führungsspieler“) und wird in der neuen Spielklasse ein wichtiger Ansprechpartner bleiben, weil er als einer der wenigen Spieler im FCM-Kader Drittliga-Erfahrung mitbringt.

„Ich denke, es braucht schon Spieler auf dem Platz, die wissen, wo es langgeht. Darin sehe ich auch meine Aufgabe – und die habe ich vergangene Saison ganz gut erfüllt“, erklärt Fuchs, der 2013 zum Club zurückkehrte und noch ein Jahr Vertrag hat.

Größter Umstellungsprozess für die Mannschaft und ihre sechs Neulinge werde das höhere Tempo in der 3. Liga. „Das Spiel ist schneller, die Bedingungen überall professioneller. Viele von uns kennen das nicht, das wird schon eine Herausforderung“, warnt Fuchs. „Gottseidank muss man aber niemanden motivieren. Wir freuen uns alle auf die Spiele und Stadien. Nahezu jedes Wochenende werden wir vor großen Kulissen antreten.“ Und dafür wird ab Montag in der Vorbereitung gearbeitet und geschwitzt. „Fest steht, dass wir unter keinen Umständen wieder in die Regionalliga zurück wollen.“

Der 1. FC Magdeburg wird am 10./11. Juli beim 31. Kaiserstuhl-Cup in Bahlingen mitspielen. Hier trifft der FCM neben dem Gastgeber auf Eintracht Trier (beide Regionalliga Südwest) und ES Troyes (Frankreich, Aufsteiger 1. Liga).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere