Auf diesen Spitzenplatz hätte der 1. FC Magdeburg gern verzichtet. Der FCM nimmt in der Strafentabelle der 2. Liga den 3. Rang ein. Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Sportlich weit hinten, ist der 1. FC Magdeburg in der 2. Fußball-Bundesliga in einer anderen Wertung ganz vorn. In der Tabelle der gezahlten Strafen belegt der FCM den 3. Platz.

Einen Spieltag vor Beendigung der Hinrunde liegt der HSV bei der Suche nach dem „Randalemeister“ mit einer Summe von 77.250 Euro ganz vorn. Sechs Vorfälle wurden geahndet, es gab vier DFB-Urteile. Mit gebührendem Abstand folgt Dynamo Dresden (47.625 Euro).

Nach dem massiven Pyroeinsatz der FCM-Fans in Block U gegen Union Berlin (1:1) sieht es allerdings so aus, als würde der FCM den Sachsen diesen Platz streitig machen. Noch ist Magdeburg mit bis dato 25.000 Euro Dritter (vier Urteile, fünf Vorfälle), erwartet nun aber mit rund 30.000 Euro eine Rekordstrafe.

Dass es auch anders geht, beweisen der 1. FC Heidenheim, SC Paderborn, Darmstadt 98 und SV Sandhausen. Dieses Quartett ging bislang komplett straffrei aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere