Halbfinale im Landespokal von Sachsen-Anhalt ausgelost

Am heutigen Montag, 15. November 2021, loste der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) die Halbfinalpartien im laufenden Landespokalwettbewerb aus. Nachdem sich der 1. FC Magdeburg am Samstag mit einem personell stark dezimierten Kader mit 2:0 bei Verbandsligist 1. FC Romonta Amsdorf durchsetzte, blickte man mit Hochspannung auf die Auslosung. Hierbei zog Losfee und Schiedsrichterin Josefine Böhm im Landesfunkhaus des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) den Verbandsligisten BSV Halle-Ammendorf als Kontrahenten für den 1. FC Magdeburg.

Weiterhin trifft Einheit Wernigerode auf den Halleschen FC. Ausgetragen werden sollen die Halbfinalpartien am 26./27. März 2022, wie Klaus-Peter Fischer vom FSA bekannt gab.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der laufende Wettbewerb im Landespokal in der Saison 2020/2021 seinerzeit abgebrochen und im Mai im Rahmen eines Entscheidungsspiels zwischen Magdeburg und Halle ein DFB-Pokalteilnehmer ermittelt. Damals konnte sich der 1. FCM mit 3:2 gegen Halle durchsetzen. Der Wettbewerb wurde im Sommer dieses Jahres fortgesetzt.

Halle-Ammendorf hatte sich im Achtelfinale gegen Halle 96 mit 4:3 durchgesetzt und im Viertelfinale Brachstedt klar mit 4:0 besiegt. Im Viertelfinale standen sich beide Mannschaften, Ammendorf und der FCM, 2019 gegenüber. Damals siegte der 1. FC Magdeburg mit 5:0.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.