Beim Blick auf die Startelf und den gesamten Kader des 1. FC Magdeburg in Paderborn fehlte ein Name: Dennis Erdmann.

Von
Manuel Holscher

Magdeburg l Der defensive Mittelfeldspieler war aber keinesfalls verletzt und sollte auch nicht geschont werden. FCM-Trainer Jens Härtel fand deutliche Worte zur Nichtnominierung: „Dennis hat in Rostock kein gutes Spiel gemacht. Er hat in den vergangenen zwei Tagen zwar ordentlich trainiert, aber irgendwann muss man eine Entscheidung treffen.“

Die Entscheidung traf der Coach dann auch – für Kapitän Marius Sowislo, der auf der Bank saß, und eben gegen Erdmann. „Wir haben im 3-4-3 mit zwei defensiven Mittelfeldakteuren gespielt. Dann brauche ich aber nicht zwei defensive Mittelfeldspieler auf der Bank“, so Härtel. „Wir haben uns für Marius entschieden, weil er noch ein bisschen Tempo nach vorne machen kann.“

Der Coach betonte aber, dass es keinesfalls eine Ausbootung von Erdmann war. „Er wird sicherlich auch wieder in den Kader rutschen. Wir haben immer gesagt, dass für die die Tür immer offen ist, die gut trainieren“, sagte Härtel.

Dass der Weg zurück in die Startelf nicht so leicht sein wird, lag auch an den Leistungen von Richard Weil, der zur Führung in Paderborn traf, und Björn Rother, der sich nach einem kleinen Leistungsknick wieder stark zurückmeldete. „Björn und Richard haben es gut gemacht. Sie haben sehr diszipliniert gespielt, waren aktiv und haben nach vorne verteidigt. Björn hat wieder so gespielt, wie wir ihn sehen wollen“, so Härtel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere