Geburtstag, ein Tor, 6:1-Sieger mit dem 1. FC Magdeburg, und jetzt auch noch Vater: Christian Beck kommt nicht aus dem Feiern.

Von
Thomas Juschus

Magdeburg l Es läuft für Christian Beck. Am Sonnabend feierte der Torjäger des 1. FC Magdeburg seinen 30. Geburtstag. Am Sonntag eröffnete er mit einem sehenswerten Treffer das 6:1-Schützenfest gegen den VfR Aalen. Und teilte den gut 17.000 Fans im Stadion und den Hunderttausenden vor dem TV-Gerät mit: Ich werde Vater! Mit Ball unter dem Trikot (als Babybauch) und Schnullergeste ließ er sich von seinen Mitspielern feiern.

Blaues Auge in Paderborn

„Ja, es stimmt, ich sehe Vaterfreuden entgegen. Am 21. September ist es so weit. Ob es ein Junge oder Mädchen wird, wissen wir noch nicht“, sagte Beck freudestrahlend, dessen Freundin Paulin in seiner Heimatstadt Erfurt lebt. Einziger kleiner Wermutstropfen der Woche: Beck trug aus dem Remis beim SC Paderborn ein „Veilchen“ davon. „Ich habe einen Ellenbogen abbekommen“, erklärte er und freute sich über den Durchblick der Kollegen: „Sensationell, dass wir gegen Aalen fast alle Chancen reingemacht haben. So kann es weitergehen.“ Sicher auch privat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere