FCM siegt mit 3:1 in Großaspach

Der 1. FC Magdeburg hat am Sonnabend bei der SGS Großaspach mit 3:1 (2:1) gewonnen. Wermutstropfen: Rot für Torjäger Beck.

Von

Großaspach (dpa) l Der 1. FC Magdeburg hat erstmals nach vier Spielen wieder gewonnen, setzte sich bei der SG Sonnenhof Großaspach vor 2400 Zuschauern mit 3:1 (2:1) durch. Steffen Puttkammer (13.), Marius Sowislo (19.) und Jan Löhmannsröben (90. + 3) trafen für die Gäste, das zwischenzeitliche 1:2 erzielte kurz vor der Pause Manfred Kwadwo (38.).

Großer Wermutstropfen für den FCM war die Rote Karte für Torjäger Christian Beck (75.). Schiedsrichter Benjamin Bläser wollte eine Tätlichkeit gegen Kai Gehring erkannt haben. Beck bestritt nach der Partie eine Absicht. „Das war maximal eine gelbe Karte“, sagte Beck, während Gehring auf eine Tätlichkeit bestand.

Der FCM war mit dem fast letzten Aufgebot angereist. Neben beiden Ersatztorhütern nahmen auch zwei erst 17-jährige A-Jugendliche auf der Bank Platz. Magdeburg begann offensiv gut geordnet, setzte Großaspach unter Druck und ging per Standard in Führung. Puttkammer drückte völlig freistehend eine Schwede-Ecke über die Linie. Fünf Minuten danach erhöhte Sowislo per Kopf erneut nach einer Ecke. Etwas  überraschend der Anschlusstreffer: Nach einem Solo traf Kwadwo zum 2:1.

In der zweiten Hälfte setzte Großaspach den FCM früher unter Druck. Von Magdeburg war kaum noch etwas zu sehen, dafür traf Großaspach. Wegen Fouls an Hammann fand der Treffer in der 54. Minute aber keine Anerkennung. Danach drückte Großaspach, aber mit Glück und Geschick verhinderte der FCM den Ausgleich. In der Nachspielzeit stellte Löhmannsröbben den Endstand her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere