Der 1. FC Magdeburg gewann das Testspiel in Heyrothsberge mit 13:0. Nicht dabei war Felix Schiller wegen einer schweren Hüftprellung.

Von
Björn Richter

und
Daniel Hübner

Heyrothsberge l Am Ende des freundschaftlichen Vergleichs zwischen Union Heyrothsberge (Landesliga Nord) und 1. FC Magdeburg am Dienstagabend im Rahmen der Volksstimme-Aktion „Mein Verein gegen den FCM“ setzte sich der Fußball-Drittligist mit 13:0 (7:0) durch.

1055 Zuschauer sahen dabei die Tore von Felix Lohkemper (2., 30.), Florian Pick (10.), Julius Düker (17.), Andreas Ludwig (21.), Christian Beck (53., 60., 75.), Marius Sowislo (74.), Rückkehrer André Hainault (82.), Michel Niemeyer (89.) sowie das Tor des Unioners Christian Krümling (31.), der in die eigenen Maschen traf. „Wir wollten gegen einen tiefstehenden Gegner unsere Möglichkeiten finden, das ist uns gut gelungen“, sagte FCM-Coach Jens Härtel. Genau solch einen Kontrahenten erwartet er nämlich auch am Sonnabend, wenn sein Team im Landespokal bei Schwarz-Gelb Bernburg antritt (15 Uhr).

Härtel wird allerdings nicht nur dann auf Felix Schiller verzichten müssen. Eine MRT-Untersuchung bei Mannschaftsarzt Stefan Wiegand in der Unfallchirurgie der Uniklinik ergab, dass sich der 27-Jährige beim Punktspiel am vergangenen Sonnabend gegen Werder Bremen II (4:1) eine schwere Hüftprellung zugezogen hat. Der Verteidiger wird damit voraussichtlich drei Wochen fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere