FCM präsentiert gleich sechs Neuzugänge

Der 1. FC Magdeburg hat wie angekündigt gleich mehrere Neuzugänge auf einmal bekanntgegeben.

Von

Magdeburg l Mit Joel Abu Hanna, Manfred Osei Kwadwo (beide 1. FC Kaiserslautern), Marius Bülter (SV Rödinghausen), Rico Preißinger (VfR Aalen), Jasmin Fejzic (Eintracht Braunschweig) und Tobias Müller (Hallescher FC) werden sechs neue Spieler in der kommenden Saison das FCM-Trikot tragen. Die Volksstimme stellt sie vor:

■ Joel Abu Hanna (20 Jahre, Abwehr, 1. FC Kaiserslautern, Vertrag bis 2020): Wie die Volksstimme bereits berichtete, gab Abu Hanna dem FCM den Zuschlag. „Joel ist sehr reif für sein Alter“, sagt Maik Franz, Leiter der FCM-Lizenzspielerabteilung. „Wir haben ihn oft gesehen und sind froh, dass er sich für uns entschieden hat.“ Der 20-Jährige kann Innen- oder Außenverteidiger  in einer Dreier- oder Viererkette spielen. Ausgebildet wurde er im Nachwuchs von Bayer Leverkusen. In der vergangenen Saison bestritt er für Kaiserslautern elf Zweitligapartien (kein Tor, eine Vorlage).

■ Rico Preißinger (21, Mittelfeld, VfR Aalen, 2020): Der Club konnte Preißinger verpflichten, da dieser trotz eines bis 2020 laufenden Vertrages eine Ausstiegsklausel hatte. Wie viel Hoffnung der Club in diese Verpflichtung setzt, wird dadurch deutlich, dass er sogar eine Ablösesumme zahlte. „Rico ist sehr variabel. Wir beobachten ihn seit zwei Jahren und hätten ihn gerne schon vor einem Jahr geholt“, so Franz. Ob im defensiven oder offensiven Mittelfeld sowie auf der linken Seite – Preißinger ist flexibel. Er durchlief die Nachwuchsabteilungen des Bundesliga-Aufsteigers 1. FC Nürnberg und bestritt ein Länderspiel für die U-16- und zehn Partien für die U-17-Nationalmannschaft. Im Sommer 2016 wechselte er nach Aalen. Dort kam er zuletzt auf 33 Einsätze (vier Tore, drei Vorlagen).

■ Manfred Osei Kwadwo (22, Mittelfeld, 1. FC Kaiserslautern, 2020): Der Techniker kann links oder rechts auf den Außenpositionen spielen. In Kaiserslautern bestritt er zuletzt 16 Zweitligapartien (kein Tor, eine Vorlage). „Er ist extrem schnell und stark im direkten Duell. An seiner Abschlussstärke muss er zwar noch arbeiten, Manfred weiß aber ganz genau, was er will, und hat ein riesiges Potenzial“, versichert Franz. Der FCM kennt Kwadwo aus seiner Saison in Großaspach (2016/17), als er auch gegen den Club traf.

 Jasmin Fejzic (32, Tor, Eintracht Braunschweig, 2020): Der Torhüter absolvierte für Braunschweig in der vergangenen Saison 34 Partien. Für Fürth, Aalen und die Eintracht kam er bisher auf 134 Einsätze in der 2. Liga. „Er hat eine Riesen-Ausstrahlung. Jasmin bringt eine Menge an Erfahrung mit und kann Verantwortung übernehmen. Mit ihm, Alexander Brunst und Mario Seidel sind wir sehr gut aufgestellt“, betont Franz.

■ Marius Bülter (25, Sturm, SV Rödinghausen, 2020): In 30 Regionalligaspielen schoss er zuletzt 20 Tore. „In Rödinghausen hat er nicht im Sturm, sondern oft auf der linken Mittelfeldseite gespielt. Viele Vereine hatten ihn auf dem Zettel, er hat sich aber frühzeitig für uns entschieden“, freut sich Franz.

■ Tobias Müller (23, Hallescher FC, Abwehr, 2020): In 26 Spielen für den HFC (ohne Tor und Vorlage) deutete er seine Stärken bereits an. „Tobias hat eine Top-Einstellung. Wie auch die anderen Jungs will er unbedingt. Das ist uns bei den Neuzugängen ganz wichtig“, sagt Franz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere