Der 1. FC Magdeburg startet in die Winter-Vorbereitung. Mit dabei sein werden ein oder sogar zwei Neuzugänge.

Magdeburg l Maik Franz, Sportchef des 1. FC Magdeburg, packte am Mittwoch seine Koffer für die Rückkehr. Zusammen mit seinen beiden Kindern und seiner Frau verbrachte er den Jahreswechsel in Österreich. „An den Feiertagen habe ich ein bisschen abgeschaltet“, sagt er. Aber: „Es gab auf der anderen Seite natürlich auch einiges zutun.“

Handke und Harant gehen

Was Franz meint: Vor allem die Kaderplanung war ein großes Thema. Der Vertrag mit Mergim Berisha wurde bereits aufgelöst. In der Volksstimme kündigte Geschäftsführer Mario Kallnik zudem an, dass Christopher Handke und Philipp Harant den Verein verlassen sollen.

Wenn der 1. FC Magdeburg am Donnerstag um 14 Uhr in die Winter-Vorbereitung einsteigt und die Mission Klassenerhalt angeht, werden Handke und Harant aber vorerst noch zum Kader gehören.

FCM hat klare Anforderungen

Mit dabei sein werden auch ein oder sogar zwei Neuzugänge. „Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch“, bestätigt Franz. Zusammen mit seinem Scoutingteam haben Franz, Kallnik und Trainer Michael Oenning den Transfermarkt genau im Blick. „Mit Michael habe ich mich ständig ausgetauscht“, so Franz.

Kommen soll ein defensiver Mittelfeldspieler, groß gewachsen, flexibel einsetzbar. Außerdem werden ein Stürmer als Ersatz für Berisha sowie ein Innenverteidiger gehandelt.

Oenning und der Spielstil

Für Oenning bietet die anstehende Vorbereitung die große Chance, die Mannschaft noch besser kennenzulernen. Außerdem kann er weiter an dem Spielstil arbeiten, der ihm vorschwebt. Die Ausrichtung ist klar: Oenning will Fußball spielen und nicht arbeiten lassen. Erste Ansätze waren bereits kurz nach seiner Verpflichtung Mitte November zu sehen. Allein auf Erfolgserlebnisse wartet auch der neue Coach bisher noch vergeblich.

Durch die Kaderauffrischung soll sich das ändern. Oenning schwebt eine erhöhte Konkurrenzsituation vor. Die neuen Spieler sollen möglichst viele Positionen spielen können, damit der FCM flexibel aufgestellt ist und auf Verletzungen reagieren kann.

Sportchef Franz freut sich auf die Vorbereitung und auf das einwöchige Trainingslager in Spanien, in das der FCM am Sonnabend reisen wird. „Wir haben ein klares Ziel und das ist der Klassenerhalt. In den fünf Testspielen können sich alle Spieler zeigen“, sagt er. Aber: „Klar ist auch, dass jeder für sich verantwortlich ist, jetzt Leistung zu zeigen.“

Das gilt vor allem für die Spieler, die bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere