von: RONNY HARTMANN

Trainer Christian Titz (50) hatte eine schnelle Entscheidung beim Landespokalspiel seines 1. FC Magdeburg in Stendal gefordert. Und die Mannschaft tat ihm den Gefallen: 3:0 (3:0) gewann der Drittliga-Spitzenreiter beim Oberligisten 1. FC Lok.

Das Drittrundenduell im berühmten Stadion „Am Hölzchen“ stellte den FCM vor 1131 Zuschauern vor keine Herausforderung. Schon nach 20 Minuten konnten sich die FCM-Fans entspannen, ihr Klub führte per Doppelschlag von Obermair und Sliskovic 2:0 (19./20.). Kath erhöhte in der Neuauflage des Pokalfinals von 2018 wenig später auf 3:0 (27.).

LESEN SIE AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.