Von Manuel Holscher ›

Magdeburgs Stürmer wird in Essen operiert. In den Sozialen Medien bedankt er sich für die Anteilnahme.

Duisburg l Christian Beck hatte am Sonnabend jede Menge zu tun. Trotz seiner schweren Verletzungen, die er sich beim 0:1 in Duisburg zugezogen hatte, wollte er es sich nicht nehmen lassen, viele Genesungswünsche persönlich zu beantworten. Und die Anteilnahme war riesig. Auf seiner Facebook-Seite wurde eine Botschaft von Beck fast 800 Mal kommentiert. „Vielen Dank für die vielen Nachrichten, die ihr mir übermittelt habt. Das gibt mir in dieser schwierigen Situation viel Kraft“, schrieb Beck.

FCM-Kapitän Beck postet Foto

Teil dieser Botschaft war auch ein Foto, das die Schwere der Verletzung noch mal verdeutlichte. Unter dem Auge macht sich gerade ein großes, blaues Veilchen breit.

Der 30-Jährige erlitt am Freitagabend eine Gehirnerschütterung, einen Jochbein- und Augenhöhlenbruch. In der 22. Minute ging Beck nach einem Kopfballduell mit dem Duisburger Siegtorschützen Enis Hajri zu Boden. Schnell war klar, dass er nicht weiterspielen konnte. Schlimmer noch: Der Stürmer musste sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Beck konnte sich dort dann nicht mehr an den Zusammenprall erinnern. Am Sonnabend wurde er nach Essen verlegt. Am Sonntag besuchte ihn dort übrigens auch Duisburgs Hajri. Am Montag soll Beck operiert werden.

FCM-Star mit unglaublicher Serie

Wie lange der Kapitän ausfällt, wann er wieder nach Magdeburg zurückkehren kann, ist zwar noch offen. Einige Wochen wird Beck dem FCM aber sicherlich nicht zur Verfügung stehen. Es ist die erste ernsthafte Verletzungspause seiner Magdeburger Laufbahn. Die Zahlen sind beeindruckend: Beck kam im Januar 2013 nach Magdeburg. Von 214 möglichen Punktspielen versäumte er bisher nur vier – zwei davon wegen einer Rotsperre im November 2016. In keinem der vergangenen 83 Punktspiele fehlte er. Davor legte er bereits eine Serie von 88 Punktspielen in Folge hin.

Wie sehr Beck dem FCM sportlich fehlen wird, wurde bereits nach seiner Auswechslung deutlich. Im Sturmzentrum war ein großes Loch, die Kopfballverlängerungen des Kapitäns sind ein festes Element des Club-Spiels. Mit häufig mehr als 40 Ballkontakten und einem Laufpensum von durchschnittlich rund zehn Kilometern ist der Mittelstürmer ein Fixpunkt im System. Zudem ist er mit acht Toren und sechs Vorlagen der beste Torschütze und Vorlagengeber des FCM.

Verletzung als Knackpunkt

„Die Verletzung von Christian trifft uns schwer“, sagt deshalb auch Trainer Michael Oenning. „Wir sind noch nicht so weit, dass wir eine solche Situation im Spiel einfach abstreifen können.“

Auch Becks Mitspieler sind betroffen. „Das war hart für uns. Wir hatten danach erst mal Probleme, den Faden zu finden“, erklärte Innenverteidiger Tobias Müller. „Es war auch sportlich ein Rückschlag. Christian ist für unser Spiel sehr wichtig.“

Kirchhoff übernahm Binde beim FCM

Das sieht auch Jan Kirchhoff so, der in Duisburg von Beck die Kapitänsbinde übernahm: „So etwas steckt man als Mannschaft nicht so schnell weg. Wir hoffen, dass es ihm schnell wieder besser geht.“ Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere