Autor: unbekannt

Künftig warten Rostock und Dresden statt Meuselwitz und Auerbach / TV-Gelder steigen

Statt nach Meuselwitz oder Auerbach geht es in der neuen Saison in die großen Arenen von Rostock, Dresden oder Erfurt. Dazu warten die reizvollen Duelle mit West-Traditonsvereinen wie Fortuna Köln, VfL Osnabrück oder Preußen Münster. Der 1. FC Magdeburg ist erstmals auf der Drittliga-Landkarte.

Offenbach/Magdeburg l „Es ist die reine Freude. Endlich sind alle unsere Pläne aufgegangen – mit dem Trainer, mit dem Co-Trainer, mit der Mannschaft“, jubelte Sportchef Mario Kallnik nach dem geglückten Aufstieg in Offenbach und holte sich während eines TV-Interviews eine Bierdusche von Mannschaftsleiter Heiko Horner ab. Nach der sportlichen Qualifikation für die 3. Liga fehlt dem FCM jetzt nur noch die Lizenz durch den Deutschen Fußball-Bund. Hier wurden schon vor den Aufstiegsspielen alle Hausaufgaben erledigt, versicherteKallnik. „Ich bin wahnsinnig glücklich. Spieler, Fans und Verantwortliche haben sich alle die 3. Liga verdient“, sagte FCM-Präsident Peter Fechner.

Nach dem Abstieg von Erzgebirge Aue und dem FCM-Aufstieg sind mittlerweile acht Ostvereine in der dritthöchsten deutschen Spielklasse vertreten (Chemnitzer FC, Dynamo Dresden, Hallescher FC, Energie Cottbus, Rot-Weiß Erfurt, Hansa Rostock und Erzgebirge Aue). Gerade bei den Derbys wird die MDCC-Arena vermutlich aus allen Nähten platzen. Schon in der abgelaufenen Saison lag der Zuschauerschnitt bei knapp 8600 Besuchern. Und auch das Fernsehgeld wird in die Höhe schießen – statt mageren 10 000 Euro gibt es künftig stolze 800 000 Euro. Die TV-Präsenz wird außerdem zunehmen – und das bundesweit.

Mit den wegfallenden Spielen in der Provinz wird auch der unvergessene Spruch der verstorbenen Trainer-Legende Heinz Kr ügel (hatte 1974 den Club zum Europapokalsieg gegen den AC Maíland geführt) wieder aktuell: „Wir spielen gegen Vereine, die haben nicht einmal einen Bahnhof …“ Diese Zeiten gehören der Vergangenheit an. „Und wir sind noch lange nicht am Ende“, versprach Kallnik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.