Volksstimme vom 19.09.2015
Autor: Thomas Juschus
1:2 (1:1) vor 16 093 Zuschauern gegen VfR Aalen / Sowislo macht das Tor

Der 1. FC Magdeburg hat seinen Heimnimbus verloren. Der Aufsteiger kassierte am Freitagabend vor 16093 Zuschauern nach zuvor vier Heimsiegen in Folge in der 3. Liga gegen den VfR Aalen trotz erneut starker Leistung eine unverdiente 1:2 (1:1)-Niederlage.

Magdeburg l Der Zweitliga-Absteiger aus Aalen begann die Partie dominant. Das schnelle Führungstor spielte der Mannschaft von Trainer Peter Vollmann zudem in die Karten. Nach einem 25-Meter-Flatter-Freistoß von Mika Ojala wehrte Jan Glinker in die Mitte ab, wo Robert Müller mühelos zum 0:1 (6. Minute) abstaubte.

Der Gastgeber, bei denen Trainer Jens Härtel trotz des überzeugenden 3:0-Erfolges vom Dienstag gegen den VfL Osnabrück wieder einmal munter durchmischte (Jan Löhmannsröben und Manuel Farrona-Pulido auf der Bank, dafür Niklas Brandt und Waseem Razeek von Beginn an), schüttelte sich kurz und packte wieder die Tugenden aus, die den Aufsteiger bisher so stark machen. Der Ausgleich war auch eine Aktion des Willens. Nach spektakulärem Fallrückzieher des Ex-Aaleners André Hainault im Anschluss an eine Ecke wurde Christian Beck noch abgeblockt, ehe der Kapitän überlegt zum 1:1 einschob (21.).

Nach dem Ausgleich war der FCM klar Herr im Hause. Teilweise wirkte es, als spielten die Magdeburger in Überzahl. Die beste Möglichkeit hatte Christian Beck (44.), als Sebastian Neumann auf der Linie rettete.

Nach dem Wechsel blieben die Gäste sehr defensiv, fast destruktiv, so dass der FCM fast zwangsläufig durch Beck (53.) und Brandt (55.) zu zwei guten Chancen kam. Das erlösende und verdiente 2:1 wollte aber nicht fallen. Ganz bitter dann die Entscheidung: Als der FCM auf einen Elfmeter-Pfiff wartete, spielte Aalen den einzigen gefährlichen Konter der zweiten Halbzeit, den Matthias Morys (87.) zum 1:2 abschloss.

FCM: Glinker – Hainault, Bankert (75. Löhmannsröben), Puttkammer, Altiparmak, Chahed, Brandt, Sowislo, Razeek (88. Kruschke), Hebisch (75. Farrona-Pulido), Beck

VfR Aalen: Bernhardt – Chessa, Neumann , Barth, Schulz, Ojala, Schwabl, Drexler (90. Menig), Klauß (68. Kartalis), Müller, Wegkamp (60. Morys)

Schiedsrichter: Hartmann (Wangen). Zuschauer: 16093. Tore: 0:1 R. Müller (6.), 1:1 Sowislo (21.), 1:2 Morys (88.). Gelbe Karten: Brandt, Bankert, Sowislo, Kruschke / –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert