Münster/Magdeburg –

Der 1. FC Magdeburg hat im fünften Drittligaspiel gegen Preußen Münster den vierten Sieg eingefahren.

Trotz einer über weite Strecken schwachen Leistung gab es ein 1:0 (0:0). Michel Niemeyer erzielte vor 7269 Zuschauern in der 65. Minute sein drittes Saisontor. Damit rückte das Team von Trainer Jens Härtel auf Platz drei nach vorn.

1. FC Magdeburg: Michel Niemeyer mit dem Siegtor

Münster übernahm schnell die Kontrolle, hatte auch die besseren Möglichkeiten. Magdeburgs Jan Glinker parierte sowohl Adriano Grimaldis Flachschuss (14.) als auch dessen Versuch von der Grundlinie (45.). Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Preußen kontrollierte die Partie, lief den FCM früh an und zerstörte das Aufbauspiel der Gäste.

Etwas aus dem Nichts die Gästeführung: Björn Rother eroberte den Ball gegen Grimaldi, spielte einen Pass in den Lauf von Niemeyer, der den Ball versenkte. Da Magdeburg trotz guter Chancen (76., 86., 88.) den Sack nicht zumachte, kam am Ende noch einmal Hektik auf.

Statistik: Preußen Münster – 1. FC Magdeburg 0:1 (0:0)

Preußen Münster: Körber – Tritz (82. Al-Hazaimeh), Kittner, Schweers, Menig – Mai, Wiebe – Rühle, Rizzi, Kobylanski (69. Warschewski) – Grimaldi
1. FC Magdeburg: Glinker – Handke, Hammann, Schiller (69. Lohkemper) – Butzen, Rother, Sowislo, M. Niemeyer (78. Erdmann) – Türpitz, Beck, A. Ludwig (61. Schwede)
Schiedsrichter: Patrick Alt (Heusweiler)
Zuschauer: 7269
Tore: 0:1 M. Niemeyer (66.)
Gelbe Karten: Mai (2), Kittner (1), Rühle (1) / Schiller (1)

(dpa)

 

Quelle : http://www.mz-web.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.