Der Drittligist 1. FC Magdeburg ist mit der Vorbereitung auf die restliche Rückrunde zufrieden. Als nächstes geht es nach Erfurt.

Von
Manuel Holscher

Magdeburg l Mit dem 3:2 beim englischen Zweitligisten Bolton Wanderers und dem 4:0 bei der Generalprobe beim Regionalliga-Spitzenreiter FC Energie Cottbus kann der FCM gestärkt dem Drittliga-Auftakt am kommenden Montag (20.30 Uhr) bei Rot-Weiß Erfurt entgegenblicken.

Düker und Handke überzeugen

Pluspunkte konnten in der kurzen Vorbereitung Stürmer Julius Düker und Verteidiger Christopher Handke sammeln. Gerade für Handke läuft es momentan hervorragend. Kürzlich verlängerte er seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis Mitte 2019, zudem traf er in den Tests gegen Bolton und in Cottbus. Er lieferte FCM-Trainer Jens Härtel damit jede Menge Argumente, an seinem bisherigen Status in dieser Saison auch im Jahr 2018 nichts zu ändern. Handke bestritt bisher 18 Drittligapartien und erzielte dabei einen Treffer.

Dass Düker nach seiner starken Phase vor der Winterpause mit drei Toren und drei Vorlagen in fünf Spielen vor Selbstvertrauen strotzt, wies er auch in den Testspielen nach – zuletzt in Cottbus erzielte er ein Traumtor.

Härtel warnt vor Erfurt

Trotz dieser guten Vorzeichen vor dem Erfurt-Spiel warnt Härtel vor dem kommenden Gegner. „Erfurt wird sehr motiviert sein, um gleich zu Beginn ein gutes Ergebnis zu erzielen“, sagt er. „Sie brauchen Rückenwind für all die Entscheidungen, die bei ihnen anstehen. Die Mannschaft ist sicherlich noch mal ein Stückchen enger zusammengerückt.“

Deshalb sei die Partie beim Tabellenletzten gerade zu Beginn des Jahres unangenehm. „Erfurt ist angeschlagen und deshalb auch extrem gefährlich“, betont Härtel. „Niemand erwartet von ihnen etwas gegen uns. Trotzdem sind die Unterschiede in einem Drittligaspiel oft nicht so richtig groß. Der Druck liegt bei uns, damit müssen wir aber auch umgehen können.“

Härtel schaut sich deshalb am heutigen Dienstag das Testspiel von Erfurt beim Zweitligisten FC Erzgebirge Aue live an, um sich noch mal ein Bild vom Tabellenletzten und kommenden Gegner zu machen.

Mit der Vorbereitung des FCM ist der Trainer trotz der Reisestrapazen und der Erkältungswelle zufrieden. „Vor einem Jahr hatten wir in der Winter-Vorbereitung bei einigen Partien in Spanien Probleme“, sagt er. „In Bolton haben wir trotz schwieriger Bedingungen einen ganz anderen Auftritt hingelegt. Mich macht optimistisch, dass die Jungs total fokussiert sind und sich auch gegen Widerstände erfolgreich gewehrt haben.“

Butzen und Costly angeschlagen

Nicht mittrainiert haben gestern Marcel Costly (Erkältung) und Nils Butzen (leichte Gehirnerschütterung im Cottbus-Spiel). Felix Lohkemper und Leon Heynke trainierten individuell mit Fitnesscoach Dirk Keller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere