Volksstimme vom 19.11.2015
Autor: Thomas Juschus

Intiative sammelt / Rückkehr von Farrona-Pulido

Magdeburg l Fans des Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg wollen sich an der zu erwartenden Strafe des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) aufgrund der Pyro-Aktion beim Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden beteiligen. Das berichtete am Mittwoch das Online-Portal liga3-online.de. Bei der Aktion sollen schon über 1500 Euro zusammengekommen sein. Dem Fan-Projekt war die Aktion zunächst nicht bekannt. „Bei den Ultras gibt es regelmäßig Sammelaktionen für Choreografien. Die haben hiermit aber nichts zu tun“, sagte Stephan Roggenthien vom Fanprojekt.

Beim Punktspiel Ende Oktober gegen Wiesbaden waren mehrere Rauchtöpfe gezündet worden und sorgten zweimal für eine Spielunterbrechung. Schiedsrichter Christian Dietz aus München fertigte einen Sonderbericht. Eine Bestrafung durch den DFB dürfte eine Frage der Zeit sein, zumal der FCM zu den Wiederholungstätern gehört. „Ja, es stimmt, wir rechnen mit einer Strafe“, sagte Geschäftsstellenleiter Matthias Kahl. Nach den Ausschreitungen rund um das Spiel bei Hansa Rostock war der FCM bereits mit 6000 Euro zur Kasse gebeten worden. In der Vorsaison musste der FCM mehr als 20 000 Euro für das Fehlverhalten seinen Anhänger bezahlen, wurde auf der Mitgliederversammlung bekannt.

Sportlich gibt es vor dem Spitzenspiel bei der SGS Groß-aspach (Sonnabend, 14 Uhr, live auf swr.de) Entwarnung bei Manuel Farrona-Pulido. Der Dribbelkönig des FCM konnte am Mittwoch am Vormittagstraining teilnehmen. „Dem Nacken geht es soweit gut“, übermittelte Farrona-Pulido.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere