Es geht im Pokalfinale ums Prestige

Christopher Handke (Mitte) will mit dem FCM unbedingt den Landespokal gewinnen. Foto: Eroll Popova

Wer darf seinen Briefkopf um den Landespokalsieg 2017 erweitern? Drittligist 1. FC Magdeburg oder Oberlist Germania Halberstadt.

Von

Magdeburg/Halberstadt l Diese Frage steht im Mittelpunkt, wenn sich am Donnerstag (Himmelfahrt, MDCC-Arena, 12.45 Uhr, live in der ARD-Konferenz) der FCM und Oberligist Germania Halberstadt im Landespokal-Finale gegenüberstehen. Beide Vereine sind durch Platz vier des FCM in der Liga bereits für die ersten Hauptrunde im DFB-Pokal (11. bis 14. August) qualifiziert, haben die stolze Antrittsprämie von 155 000 Euro sicher. Es geht am Herrentag also vor allem um das Prestige.

„Es geht nicht mehr um viel. Aber wir haben nichts zu verschenken und wollen natürlich zu Hause gewinnen“, kündigte Verteidiger Christopher Handke an. Während für die FCM-Profis das Pokal-Endspiel am Ende einer langen Saison etwas lästige Pflicht ist, ist die Partie für den „Underdog“ aus Halberstadt natürlich neben der weiter möglichen Rückkehr in die Regionalliga ein Höhepunkt. „Wir haben das in unserer Whatsapp-Gruppe gebührend gefeiert. Der Einzug in den DFB-Pokal ist für Halberstadt einmalig. Wir haben aber nichts zu verschenken und können jetzt befreit aufspielen“, sagte Germania-Stürmer Florian Beil, der noch in Magdeburg wohnt und bis 2015 für den FCM stürmte.

„Ich muss dem FCM zu einer tollen Saison gratulieren. Leider hat es nicht gereicht für den Aufstieg und die Relegation. Auf der anderen Seite haben wir wieder zwei Vereine im DFB-Pokal, insofern ist es für den Landesverband eine gute Sache. Ich hoffe auf attraktive Gegner in der ersten DFB-Pokalrunde“, sagte Erwin Bugar, Präsident des Fußball-Landesverbandes Sachsen-Anhalt. „Ich hoffe am Feiertag für das Finale auf eine schöne Kulisse, 15 000 bis 18 000 Zuschauer wären ein würdiger Rahmen.“

Tickets für das Finale (Erwachsene ab 12 Euro) gibt es unter anderem in allen Biber-Ticket-Verkaufsstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere