utor: Thomas Juschus

FCM sucht Gespräch mit Polizei

Magdeburg (ju) l Die Fanszene Rostock e. V. hat wie erwartet am Freitag für das Auswärtsspiel des FC Hansa am 5. März beim 1. FC Magdeburg eine Demonstration angemeldet. Das bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber der Volksstimme. Die Polizei prüft derzeit mögliche Auflagen für die Kundgebung. Die Hansa-Fans wollen damit ihren Unmut ausdrücken, dass den Ostseestädtern nur 700 personalisierte statt der üblichen 2500 Gästekarten für das hochbrisante Ost-Derby zugeteilt worden waren.

Der FCM plant unterdessen nach Rücksprache mit seiner Fanszene, auf die Polizei zuzugehen. „In diesem Gespräch soll die Möglichkeit erörtert werden, inwiefern die aktuelle Einschätzung der Gefährdungslage neu bewertet werden kann“, teilte der Verein am Freitag auf seiner Homepage mit. Ziel ist offenbar eine Kontingent-Erhöhung. Wie die Hanseaten am Freitagabend außerdem mitteilten, treffen sich Vertreter beider Clubs am kommenden Mittwoch in Magdeburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere