Der 3. März 2015 ist ein Tag, den FCM-Mittelfeldspieler Dennis Erdmann wahrscheinlich nicht mehr vergessen wird.

Von
Manuel Holscher

Magdeburg l Der 26-Jährige traf mit seinem damaligen Verein Dynamo Dresden im DFB-Pokal auf Borussia Dortmund (0:2) und foulte abseits des Spielgeschehens Marco Reus, der danach ausgewechselt werden musste. „Ich werde immer wieder auf die Aktion angesprochen. Bevor mein Wechsel zum FCM feststand, gab es Vereine aus England, die Interesse hatten. Auch in diesen Gesprächen wurde die Reus-Sache thematisiert“, blickte Erdmann zurück.

Nach der Pokalpartie verteidigte sich Erdmann: „Er ist mir gegen das Knie gelaufen. Ich habe früher Kreisliga gespielt, da haben wir uns kurz gerieben und weitergespielt. Ich glaube, im Bundesliga-Business ist das nicht mehr so üblich.“ Für diesen Kommentar wurde er von BVB-Manager Michael Zorc kritisiert. „Die Aussagen von Erdmann sind eine Unverschämtheit. Der tritt ihn vom Platz, obwohl der Ball überhaupt nicht in der Nähe war. Solch ein Spieler hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen, nicht mal in der Kreisklasse“, schimpfte Zorc.

Jetzt trifft Erdmann mit dem FCM heute im DFB-Pokal wieder auf Dortmund, ein Aufeinandertreffen mit Reus wird es aber nicht geben, da der BVB-Spieler verletzungsbedingt nicht dabei sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.