Minimalziel 45 Punkte erreicht. Nach dem glücklichen Last-Minute-Sieg bei den Werder-Bubis ist der FCM weiter im Aufstiegsgeschäft.

2856 Fans hatten sich schon auf eine Nullnummer eingestellt. Doch zehn Sekunden vor Feierabend haut Werder-Keeper Duffner den eingewechselten Christian Beck um. Und Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein zeigt auf den Punkt. Abwehrchef Richard Weil knallt das Ding unhaltbar rein, war genau so eiskalt wie zuletzt beim 1:0-Sieg gegen Münster. 1558 Mitgereiste in Ekstase.

Der Torschütze: „Ich hatte mitbekommen, dass Duffner den Tipp bekam, dass ich nach links schieße. Also habe ich ihn rechts reingemacht, nach dem er sich sehr früh bewegt hatte.“ Wie abgezockt!

Was für ein glücklicher Sieg! Und den machte vor allem einer perfekt – Torwart Leopold Zingerle. Weil erklärt: „Der Wille war von Anfang an da, trotzdem sind wir in der ersten halben Stunde nur hinterm Ball her gelaufen, hatten keinen Zugriff. Werder war bärenstark, aber Leo hat uns im Spiel gehalten.“

Die Gala des Keepers! 31. Minute: Gegen den völlig freien Manneh rettet er mit Fußabwehr, wehrt auch den Nachschuss von Lorenzen ab. 33. Minute: Den 25-Meter-Freistoß-Strahl von Schmidt kratzt er mit den Fingerspitzen weg. 55. Minute: Wieder knallt Schmidt drauf, wieder ist Zingerle in der richtigen Ecke.

Und der FCM? Hat in der 53. seine erste Chance durch Kath und beginnt erst danach wie ein Aufsteiger zu spielen. Nur fünf Minuten später verweigert die Schiedsrichterin Niemeyer einen Elfer. Doch am Ende wird alles gut, der FCM jubelt im Elfer-Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere