Volksstimme vom 14.07.2015
Autor: Uwe Tiedemann
Noch zehn Tage bis zum Saisonstart für den FCM / Morgen in Havelberg

Langsam wird’s spannend beim FCM: Wer schafft am 24. Juli zur Saisoneröffnung gegen RW Erfurt den Sprung in die Startformation, wer bleibt vorerst draußen? Beim Kaiserstuhl-Cup-Turnier in Bahlingen wechselte Trainer Jens Härtel erstmals nicht mehr komplett durch.

Magdeburg l Nach der „Ochsentour“ ins 700 Kilometer entfernte Bahlingen und dem trainingsfreien Montag zur Erholung hat Härtel noch eineinhalb Wochen Zeit, um seiner Elf den nötigen Feinschliff zu verleihen. Zuletzt gab es ein ständiges Auf und Ab. Der nächste Test steigt morgen (18 Uhr) beim FSV Havelberg (Landesklasse 1), der sich diese Begegnung in einem Volksstimme-Voting gesichert hatte.

Als Fingerzeig, dass diejenigen mit den meisten Einsatzzeiten am vergangenen Wochenende momentan die Nase vorn haben, wollte Härtel die beiden Auftritte gegen Gastgeber Bahlinger SC (1:3) und ES Troyes/Frankreich (5:1) allerdings nicht verstanden wissen. „Es ging einfach darum, mehr als nur eine Halbzeit auf dem Platz zu stehen, Spielpraxis zu sammeln und auch wieder das nötige Gefühl über eine längere Distanz zu bekommen“, sagte der 46-jährige Fußball-Lehrer.

So dürfte es bis zuletzt ein Hauen und Stechen um die begehrten Startplätze geben. Die Aussicht, am 24. Juli (20.30 Uhr) unter Flutlicht vor vollem Haus im ersten Drittliga-Ostderby gegen RW Erfurt auflaufen zu können, treibt die Spieler zusätzlich an. Selbst Routinier und Ideengeber Lars Fuchs (33) macht sich so seine Gedanken: „Mein Ziel ist es natürlich, in die Stammelf zu kommen. Das wird aber hart genug. Ich muss richtig Gas geben.“

Ganz andere Sorgen hat da Härtel, dem vor allem seine Defensive Probleme bereitet, weil mit Niklas Brandt (Herz-Rhythmusstörungen) und Steffen Puttkammer (Sprunggelenk) gleich zwei Stützen nach Operationen ausgefallen sind. Zwar verliefen die Eingriffe erfolgreich, doch beide wissen, dass sie nun erst einmal wieder fit werden und den Trainingsrückstand aufholen müssen.

Weil bekanntlich mit Nico Hammann (zum SV Sandhausen) eine weitere Säule hinten nicht mehr zur Verfügung steht, schauen sich die Verantwortlichen verstärkt auf dem Transfermarkt um. Es ist also durchaus vorstellbar, dass der FCM in Kürze noch einen Neuzugang präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere