Im Fußball-Landespokal hat der SV Liesten 22 gegen den Drittligisten 1. FC Magdeburg deutlich 0:16 (0:8) verloren.

Von
Jeannette Heinrichs

 

Liesten l Eine herbe Niederlage hat es für den SV Liesten 22 in der 2. Hauptrunde des Fußball-Landespokals gegeben. Im Heimspiel gegen den Drittligisten 1. FC Magdeburg verloren die Westaltmärker deutlich 0:16 (0:8).

Statistik

SV Liesten 22: Dawid Mateusz Sczerbik – Rene Mangrapp, Steffen Mangrapp, Sebastian Kordus (60. Lucas Bresch), Marcin Galkowski, Niels Bierstedt, Markus Krotki (50. Marc Pätzold), Timm Müller (50. Stephan Benecke), Henning Glameyer, Henning Schröder, Steven Beck.

1. FC Magdeburg: Alexander Brunst – Steffen Schäfer (62. Leon Heynke), Tobias Schwede (62. Philipp Harant), Marius Sowislo (62. Christian Beck), Florian Pick, Andreas Ludwig, Julius Düker, Andre Hainault, Charles-Elie Laprevotte, Tarek Chahed, Gerrit Müller.

Tore: 0:1 Julius Düker (7.), 0:2 Gerrit Müller (12.), 0:3, 0:4 Julius Düker (17., 21.), 0:5, 0:6 Gerrit Müller (28., 38.), 0:7 Florian Pick (41.), 0:8 Andreas Ludwig (45.), 0:9 Florian Pick (48.), 0:10, 0:11 Julius Düker (58., 69.), 0:12 Steven Beck (70./Eigentor), 0:13 Andreas Ludwig (73.), 0:14, 0:15, 0:16 Christian Beck (76., 80., 89.).

Schiedsrichter: Amin Hamidi (Elfi Schwander, Michael Müller).

Liestener überraschen

In den ersten zehn Minuten überraschten die Liestener die Magdeburger und griffen sie früh an. Doch nach sieben Minuten machte Julius Düker das Tor. Aus der Drehung setzt er den Ball ins lange Eck. In der Folge ging es Schlag auf Schlag. Bis zur 28. Minute erhöhten Düker und Gerrit Müller für den FCM auf 5:0.

Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Amin Hamidi legten Müller, Florian Pick und Andreas Ludwig zum 8:0 nach. Damit war das Ziel der Liestener, nur sieben Gegentore zu bekommen, bereits im ersten Abschnitt dahin.

Beck mit Hattrick

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange und die Magdeburger stellten auf 9:0. In der Folge fielen die Tore wie reife Früchte. FCM-Torjäger Christian Beck wurde in der 62. Minute eingewechselt und fügte sich gleich gut ein. Innerhalb von 13 Minute markierte er einen Hattrick zum 16:0-Endstand.

Nach 52 Minuten hatten die Gastgeber ihre erste dicke Möglichkeit auf ein Ehrentor. Einen Freistoß von Steffen Mangrapp ging direkt auf das FCM-Tor. Keeper Brunst kann das Leder nur abklatschen. Den Nachschuss setzt Sebastian Kordus aber über den Kasten.

1375 Zuschauer

Am Ende wurde es eine sehr deutliche Anlegenheit und ein tolles Torfestival für die 1375 Zuschauer im Waldstadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.