Das Wichtigste zur Fußball-Europameisterschaft 2020

Am 12. Juni 2020 startet die Fußball-Europameisterschaft mit dem Eröffnungsspiel im Olympiastadion in Rom. Das Turnier feiert sein 60-jähriges Bestehen und wird daher nicht wie gewohnt in einem oder zwei Ländern, sondern ausnahmsweise in zwölf europäischen Städten ausgetragen. Wir von Sport- wettbonus.com liefern euch die wichtigsten Informationen zum Großereignis.

Wie schon bei der UEFA EURO 2016 dürfen 2020 24 Teams bei der Endrunde teilnehmen. 20 dieser begehrten Plätze werden seit dem 24. März 2019 in neun Qualifikations-Gruppen ermittelt, wobei die jeweils ersten beiden Plätze jeder Gruppe fix bei dem Turnier vertreten sind. Im November 2019 werden die letzten Partien ausgetragen und 20 Nationen haben dann das Ticket für die EM gebucht.

Die restlichen vier Plätze werden anschließend in den Play-Off-Spielen der UEFA Nations League 2018/19 vergeben. 16 Gruppensieger stehen bereits fest und können sich in K.o.-Partien einen Platz bei der EM erkämpfen. Die Nations League umfasst vier Ligen mit jeweils vier Gruppen, wobei die Zuteilung der Mannschaften nach ihrem UEFA-Koeffizienten (Bewertungssystem für europäische Fußball-Nationalmannschaften) erfolgte. Die stärksten Nationen spielten in der „League A“, die schwächsten in der „League D“.

Im bevorstehenden Play-Off treffen jene Teams aufeinander, die bei der regulären Qualifikation scheiterten. Falls eine Mannschaft sich bereits bei der ursprünglichen EM-Qualifikation durchsetzen konnte, rückt das nächstbeste Team nach. Für jede Liga gibt es einen eigenen Play-Off-Durchgang. Dadurch haben auch „schwächere“ Teams, wie zum Beispiel die Gruppensieger aus der Liga D, eine gute Chance, sich einen Platz in der Endrunde zu sichern. Falls beispielsweise alle Mannschaften aus der „League A“ bereits qualifiziert sind, rücken die erfolgreichsten Teams der „League B“ in den Play- Off-Durchgang der „League A“ auf.

Gruppensieger der Nations League:

• League A: England, Niederlande, Portugal, Schweiz

• League B: Bosnien und Herzegovina, Dänemark, Schweden, Ukraine

• League C: Finnland, Norwegen, Schottland, Serbien

• League D: Belarus, EJR Mazedonien, Georgien, Kosovo

Insgesamt 19 Verbände haben bis zum 15. April 2014 ihre Bewerbung eingereicht. Davon wählte die UEFA im September 2014 die zwölf Austragungsstädte. Keine der zwölf Austrägernationen ist automatisch für die Endrunde qualifiziert, jedoch besitzen sie in der Gruppenphase das Recht, vor eigenem Publikum zu spielen.

Spielorte bei der EM 2020:

• London – Wembley Stadion – Finale

• Rom – Olympiastadion Rom – Eröffnungsspiel

• Baku – Nationalstadion Baku

• München – Allianz Arena

• St. Petersburg – Krestowski-Stadion

• Budapest – Neues Nationalstadion

• Bukarest – Arena Nationala

• Amsterdam – Johan-Cruyff-Arena

• Glasgow – Hampden Park

• Dublin – Aviva Stadion

• Bilbao – San Mames

• Kopenhagen – Telia Parken ​

Die Fußballeuropameisterschaft wird am 12. Juni 2020 in Rom eröffnet und endet ein Monat später mit dem Finale in London. Das Turnierformat ist ident zur UEFA EURO 2016. Gespielt wird In sechs Gruppen mit jeweils vier Nationen. Für das Achtelfinale qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe und die vier besten Gruppendritten.

Zeitplan:

21.03.2019: Start der EM-Qualifikation

22.11.2019: Auslosung der Play-offs

30.11.2019: Endrunden-Auslosung UEFA EURO 2020, Bukarest

26.03.2020: Start der Play-offs

01.04.2020: Zusätzliche Auslosung der Endrunde (falls benötigt)

12.06.2020: Eröffnungsspiel im Olympiastadion Rom

12.07.2020: Endspiel im Wembley Stadion (London)

Infos zu Spielen der europäischen Top-Ligen und Wett Tipps heute erhält ihr auf Sport- wettbonus.com .​

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.