In der Frage, wer beim Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg zukünftig die Nummer 3 im Tor sein wird, ist Bewegung gekommen.

Von
Manuel Holscher

Magdeburg l Fest steht jetzt, dass Lukas Cichos den FCM verlässt. Der 21-Jährige wird zu einem Drittligisten ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Dieser Wechsel konnte vollzogen werden, weil der Club einen Ersatzkandidaten für Cichos gefunden hat. Wer es genau sein wird, steht zwar noch nicht fest, die Entscheidung wird aber zwischen den Test-Keepern Mario Seidel (zuletzt Erzgebirge Aue) und Dan Twardzik, der zuletzt vereinslos war und sich seit Januar bei Rot-Weiß Erfurt fithielt, fallen.

Seidel mit gutem Eindruck

Seidel war von Montag bis Mittwoch in Magdeburg und absolvierte am Mittwoch auch eine Halbzeit beim Testspiel gegen Fortuna Magdeburg. „Mario hat einen guten Eindruck hinterlassen“, lobte FCM-Torwarttrainer Matthias Tischer. Für Seidel würde zudem sprechen, dass er mit 22 Jahren unter die U-23-Regel fällt.

Dieser Punkt spricht zwar gegen den 26-jährigen Twardzik, er soll aber bis Sonnabend eine Chance bekommen und sich in einer der beiden Partien in Fürstenwalde gegen Union Fürstenwalde oder Viktoria Berlin beweisen. Am Sonntag wird eine Entscheidung über die neue Nummer 3 fallen.

Twardzik war schon bei einigen Vereinen

Twardzik hat bereits bei einigen Vereinen gespielt, er stand unter anderem bei Como Calcio (Italien), dem FC Aberdeen, FC Motherwell (beide Schottland) und FK Viktoria Žižkov (Tschechien) unter Vertrag. In Erfurt ist sein Vater René Torwarttrainer, der früher mit FCM-Trainer Jens Härtel beim FC Sachsen Leipzig zusammenspielte (2000 bis 2001). „Ich möchte jetzt wieder in Deutschland Fuß fassen und gebe beim FCM im Training alles“, sagt Dan Twardzik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere