1. FC Magdeburg verpflichtet neuen Spieler

Die Mannschaft des Regionalligisten 1. FC Magdeburg befindet sich aktuell noch in der Winterpause. Im bisherigen Verlauf der Hinserie lief es für die Magdeburger eigentlich ganz gut. Denn momentan steht man in der Regionalliga auf dem 2. Tabellenplatz. Allerdings beträgt hierbei der Rückstand auf den Tabellenführer TSG Neustrelitz bereits 7 Punkte. Das bedeutet, dass auf das Team von Magdeburg in der Rückrunde noch viel Arbeit wartet, wenn man noch einen Angriff auf die Tabellenführung unternehmen möchte.

Dem Mittelfeldspieler Bärje könnte sogar das Aus der Karriere drohen

Für den 27 Jahre alten Mittelfeldspieler Bärje sieht es momentan nicht besonders gut aus. Denn dieser kam ja bereits in der Hinrunde nur auf 5 Einsätze für die Mannschaft des 1. FC Magdeburg. Bärje kam bereits vor 2 Jahren zu Magdeburg, zuvor spielte er für den SV Wilhelmshaven. Durch immer wieder neue Verletzungen wurde der Mittelfeldspieler zurückgeworfen. Aus diesem Grund kam Bärje in seiner ganzen Zeit bei Magdeburg nur auf 15 Spiele für den Verein. Und jetzt sieht es auch noch so aus, dass sogar durch die andauernden Knieprobleme das vorzeitige Karriereende drohen könnte.

Christoph Siefkes wechselt zu Magdeburg

Unter anderem auch wegen der Verletzung von Patrick Bärje waren die Magdeburger zuletzt verstärkt auf der Suche nach einem neuen Spieler für das Mittelfeld. Nun ist es dem Nordost Regionalligist gelungen eine Verstärkung für die Mannschaft unter Vertrag zu nehmen. Denn bereits ab sofort wird der 22 Jahre alte Siefkes für den 1. FC. Magdeburg seine Fußballschuhe schnüren. Bei Christof Siefkes handelt es sich um einen talentierten jungen Spieler, der zuletzt bei der Reservemannschaft von Bayer Leverkusen gespielt hatte. Dort absolvierte der in Dessau geborene Siefkes in der bisherigen Saison 16 Spiele für Bayer Leverkusen II und konnte dabei einen Treffer erzielen.

Trainerfrage bei Magdeburg weiter offen

Eine besonders wichtige Personalie ist bei den Magdeburgern allerdings bisher weiter offen. Denn mit welchem Trainer Magdeburg nach der Rückrunde in die nächste Spielzeit gehen wird, steht bisher noch nicht fest. Denn der Vertrag des aktuellen Trainers Andreas Petersen läuft in diesem Sommer aus und bisher konnte man sich anscheinend noch nicht auf eine Vertragsverlängerung mit dem durchaus erfolgreichen Trainer einigen. Zumindest hat man vom Sportvorstand Mario Kallnik bisher noch keine Aussagen bezüglich einer weiteren Zusammenarbeit auch über das Saisonende hinaus gehört. Die Regionalliga startet ja erst Ende Februar wieder in die Rückrunde, aber vielleicht können Sie ja die Zeit mit ein paar Wetten auf die bald wieder beginnende Bundesliga überbrücken. Einen geeigneten Anbieter können Sie hier finden,wie die bwin Erfahrungen zeigen .